Gudenus ad Häupl: Rot-Grün ist gescheitert!

Schönfärberei des Bürgermeisters ist lediglich eine Beruhigungspille

Wien (OTS) - Bürgermeister Häupl fällt in den vergangenen Monaten vorrangig durch seine Amtsmüdigkeit auf – und tut diese auch via Medien kund. Wenn Häupl einerseits sagt, kein Anhänger eines fliegenden Wechsels zu sein, andererseits jedoch an Rot-Grün nach seinem Abgang im Jänner festhalten will, ist das ein Signal, dass Häupl als Stadtoberhaupt wohl bleiben möchte und lediglich seine Parteifunktion zurücklegen wird. „Das ist eine Wischiwaschi-Lösung. Fakt ist: Rot-Grün hat Wien lediglich Rekordschulden, Rekordarmut, Rekordarbeitslosigkeit sowie die Etablierung radikal-islamistischer Strömungen gebracht. Damit ist diese Regierung, die seit sieben Jahren das Sagen hat, gescheitert“, so der Wiener Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus. Für den Freiheitlichen ist die anstehende Nationalratswahl auf Wiener Ebene auch eine Denkzettel-Wahl für Rot-Grün. Zudem hält er an seiner Forderung fest, mit dem Abgang des Bürgermeisters auch Neuwahlen auszurufen: „Das wäre den Wienerinnen und Wienern gegenüber nur fair“, schließt Gudenus. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 0664 540 3455
www.jgudenus.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002