Neues Buch: Was die moderne Sozialpsychiatrie leisten kann und was sie dafür braucht

Presseaussendung von pro mente Austria

Linz (OTS) - Der Bedarf an sozialpsychiatrischen Angeboten ist im Ansteigen, weil die Zahl psychisch Erkrankter allgemein zunimmt und sich immer mehr Menschen in sozial prekären Situationen befinden. Die Sozialpsychiatrie bietet Betroffenen Unterstützung auf allen Ebenen: medizinisch, in Bereichen wie Arbeit, Wohnen, Beratung, Krisenintervention, Freizeit, Suchthilfe, etc. Allerdings mangelt es an Ressourcen für die Versorgung, aber auch für die Forschung. In einem vom bekannten Psychiater und pro mente Austria-Präsidenten Prof. Werner Schöny herausgegebenen Buch berichten Expertinnen und Experten über das Leistungsspektrum der Sozialpsychiatrie, den aktuellen Stand der Forschung und die Ansprüche an eine ausreichende Versorgung. 

Zum Download: Buchcover und Porträtaufnahme von Prof. Schöny

Rückfragen & Kontakt:

Bettschart&Kofler Kommunikationsberatung
Mag. Roland Bettschart
Tel.: 01/3194378; 0676/6356775
bettschart@bkkommunikation.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BKO0001