„Bürgeranwalt“ am 23. September: Widerrechtlicher Dachausbau

Um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 23. September 2017, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Widerrechtlicher Dachausbau

Einem Wiener war eine Dachterrasse gegenüber seiner eigenen Dachwohnung aufgefallen, die von einem Bauträger errichtet worden war. Wie seine Nachfrage ergab, war diese Dachterrasse jedoch nicht genehmigt. Warum dauerte es zwölf Jahre, bis der Schwarzbau abgerissen wurde? Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek kritisiert das zögerliche Vorgehen der Behörden.

„Illegale“ Nachbarn – nachgefragt

Am Stadtrand von Wien existierte seit mehreren Jahren der Wagenplatz „Gänseblümchen“ in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Siedlungsgebiet. Die Anrainer beschwerten sich über Geruchs- und Lärmbelästigung durch die Bewohnerinnen und Bewohner der ausrangierten Bauwaggons. Volksanwältin Brinek forderte im März die Gemeinde Wien auf, den ungesetzlichen Zustand zu beenden. Ist man dieser Forderung nachgekommen?

Schwere Behinderung durch ärztliche Fehlberatung?

Eine junge Vorarlbergerin kritisiert ihre Neurologin. Die Ärztin hätte ihr nicht gesagt, dass sie während ihrer Schwangerschaft bestimmte Medikamente absetzen muss. Deswegen sei ihr Kind mit erheblichen Fehlbildungen und Schädigungen des Gehirns zur Welt gekommen. Die Eltern fordern nun Schadenersatz.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005