BMEIA Generalsekretär Linhart in Burgas zur Eröffnung des Honorarkonsulats und in Sofia zur Vorbereitung der EU-Präsidentschaft

Burgas/Sofia/Wien, am 21.9.2017 (OTS) - Am 20. September 2017 wurde das österreichische Honorarkonsulat Burgas für die bulgarischen Regionen Burgas, Dobrich und Varna unter der Leitung von Frau Dr.in Radostina Ivanova von Außenamts-Generalsekretär Michael Linhart im Beisein des Gouverneurs der Region Burgas Valcho Cholakov und dem österreichischen Botschafter Roland Hauser offiziell eröffnet. „Mit der Einrichtung eines Honorarkonsulats an der bulgarischen Schwarzmeerküste wird das Netz der Servicestellen des Außenministeriums in einer Region erweitert, die sich bei österreichischen Touristen zunehmender Beliebtheit erfreut“, betonte Linhart. Schon jetzt reisen über 200.000 Österreicher und Österreicherinnen pro Jahr nach Bulgarien. Das Honorarkonsulat wird auch als erste Ansprechstelle für österreichische Unternehmen fungieren, die ihre Aktivitäten in der Stadt mit dem größten Seehafen Bulgariens etablieren und ausbauen wollen.

Anlässlich seiner Reise führte Generalsekretär Linhart auch bilaterale Gespräche im Außenministerium und im Europaministerium. Hauptthema war dabei die EU Ratspräsidentschaft, die Österreich am 1. Juli 2018 von Bulgarien übernehmen wird. "Die traditionell enge Partnerschaft zwischen Bulgarien und Österreich wird im kommenden Jahr durch die EU-Präsidentschaft noch weiter vertieft werden. Eine gute Abstimmung zwischen beiden Ländern ist sehr wichtig, um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen", so Linhart. Österreich und Bulgarien bilden zusammen mit Estland, das seit 1. Juli 2017 den Vorsitz inne hat, die aktuelle Triopräsidentschaft der EU.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001