Einladung zum Pressebriefing und Symposium „Essen lernen – aber wie? Ernährungsbildung der Zukunft“ am 27.9.2017

Wien (OTS) - Über Ernährung wissen die meisten Menschen genug, doch beim Essen und Trinken hapert es. Wie und wo lässt sich das gute Essen und gleichzeitig vernünftig Ernähren heutzutage am besten lehren und lernen? In der Schule? Zuhause? Von den Eltern? Im Freundeskreis? Über Zeitungen, Apps oder Fernseh-Shows?

Viele sind sich einig: Es braucht den Dreiklang - mit Händen, Herz und Hirn! Also in der Küche und am Esstisch, mit Begeisterung für die Sache und ein wenig Theorie. Wissensvermittlung alleine ist zu wenig, kulinarische Bildung muss Kompetenzen fördern. Denn auch die Informationsflut und die fortschreitende Digitalisierung beeinflussen das Essverhalten.

Mit seinem diesjährigen Symposium spannt das forum. ernährung heute den Bogen von der Theorie zur Praxis und zeigt Möglichkeiten und Grenzen der Ernährungsbildung auf. Diskutieren Sie mit uns, wie „besser Essen lernen“ funktionieren kann, wie wir die Fülle an Ernährungsinformationen verdauen und wie wir uns in einer Welt voll mit Ernährungs-Apps und mobiler Selbstvermessung beeinflussen lassen und dennoch zurechtfinden. Wo liegen die Chancen für Multiplikatoren und warum ist der Fokus auf positive Erlebnisse zu legen?

Das forum. ernährung heute lädt Medienvertreter herzlich zum Pressebriefing ein.
Wann: Mittwoch, 27.9.2017 von 8:45 bis 9:15 Uhr
Wo: Hilton Vienna, Am Stadtpark 1, 1030 Wien

Ihre Gesprächspartner sind:

.) Dr. Peter Reinecke, Präsident des f.eh .) Univ.-Prof. Dr. Jürgen König, Leiter des Departments für Ernährungswissenschaften, Universität Wien .) Mag. Marlies Gruber, Geschäftsführerin des f.eh

Wir freuen uns über Ihr Interesse und bitten um Ihre Anmeldung bis 25.9.2017 bei: Mag. Nina Grötschl, forum. ernährung heute:
Telefon 01/712 33 44 oder per Email: ng@forum-ernaehrung.at

Die Teilnahme am Symposium ist für Medienvertreter bei Voraus-Akkreditierung kostenlos.

Details zum Symposium finden Sie unter www.forum-ernaehrung.at/symposium-2017.

PROGRAMMÜBERSICHT

AUS DER THEORIE

Ernährungsbildung findet am Esstisch statt.
Silke Bartsch, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Was die Psyche aus Ernährungsinformationen macht!
Ronia Schiftan, Schweizerische Gesellschaft für Ernährung SGE

Die digitale Welt: Apps und Co auf dem Prüfstand
Kirsten Schlegel-Matthies, Universtität Paderborn

AUS DER PRAXIS

SALTO: Ernährung und Bewegung an Bildungseinrichtungen
Susanne Ring-Dimitriou, Paris Lodron Universität Salzburg, Hallein

Schule des Essens
Theres Rathmanner, FiBL, Wien

Smaaklessen-Taste lessons: best practice in The Netherlands
Annemien Haveman-Nies, University of Wageningen, Netherlands

Deine Birne rettet die Welt! Klima-Kochwerkstatt für jugendliche SchülerInnen
Claudia Ertl-Huemer, GMS Gourmet GmbH, Wien

KiCo und Lecker tafeln
Andrea Lambeck, plattform ernährung und bewegung - peb, Berlin

PODIUMSDISKUSSIONEN

So viel und so wirr!

Gäste: Ursula Buchner (Thematisches Netzwerk Ernährung), Elena Kinz open science), Birgit Wild (Pädagogische Hochschule Tirol), Andrea Schwarzmann (Landwirtschaftskammer Österreich, angefragt)

Zwischen Theorie und Praxis

Gäste: Alexander Biach (Hauptverband der Sozialversicherungsträger), Kurt Nekula (Bundesministerium für Bildung), Andrea Gerstenberger(Kirchliche PH Wien/Krems), Karin Schindler(Bundesministerium für Gesundheit), Taliman E. Sluga (Kulturmanager und Buchautor)

Rückfragen & Kontakt:

forum. ernährung heute
Mag. Marlies Gruber
Schwarzenbergplatz 6, 1037 Wien
+43.1.712 33 44 bzw. +43.664.394 56 36
mg@forum-ernaehrung.at
www.forum-ernaehrung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEH0001