Matznetter: "Endlich Nägel mit Köpfen machen" – Krankengeld und Entgeltfortzahlung für Selbstständige beschließen

Wien (OTS/SK) - "Jetzt ist der Moment gekommen, endlich Nägel mit Köpfen zu machen", so SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter zum SPÖ-Vorschlag betreffend der Gleichstellung von ArbeiterInnen und Angestellten. Matznetter, der auch Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Österreich (SWV) ist, hält es außerdem für hoch an der Zeit, dass die Vereinheitlichung des Krankengeldes und die Neuregelung der Entgeltfortzahlung kommt. "Das bringt vor allem für einkommensschwache Selbstständige eine massive Verbesserung", so Matznetter. ****

Deswegen hat Matznetter überhaupt kein Verständnis für die Blockade durch die ÖVP. Umso unverständlicher ist das für den SPÖ-Wirtschaftssprecher, da es hier um Vorhaben geht, die auch im ÖVP-Wahlprogramm stehen. "Ob das auch zum Strategieplan von Sebastian Kurz gehört?", so Matznetter.

Der Sozialdemokratische Wirtschaftsverband kämpft schon seit Jahrzehnten in der Wirtschaftskammer Österreich für ein besseres soziales Netz für geringverdienende UnternehmerInnen. Für Matznetter ist die frühere Ausbezahlung des Krankengeldes daher "ein Muss". Es betont: "Aber wie lange sollen Selbstständige noch auf ihr Krankengeld warten? Wir richten daher den ÖVP-Abgeordneten die Einladung, mit uns sozial- und wirtschaftspolitisch wichtige Vorhaben im Parlament noch vor der Wahl umzusetzen." (Schluss)sc/wf/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005