„matinee“: „Ein Liter Wien – Tagebuch einer Winzerin“, „Vom Broadway nach Hollywood“ über Geschichte des Filmmusicals

Außerdem: „Die Kulturwoche“ und Folge zwei des Porträts „Das ist Sibelius?!“ zum 60. Todestag des Komponisten

Wien (OTS) - Seit vielen Jahren begeistert das Galakonzert „Hollywood in Vienna“ sein Publikum im Wiener Konzerthaus, der ORF zeigt eine Aufzeichnung des diesjährigen Events am 29. Oktober um 21.15 Uhr in ORF III. Bereits am Sonntag, dem 24. September, stimmt die „matinee“ um 9.35 Uhr in ORF 2 auf das Thema ein: Die Dokumentation „Vom Broadway nach Hollywood“ beleuchtet die schillernden Anfänge des Filmmusicals. Davor porträtiert die Dokumentation „Ein Liter Wein – Tagebuch einer Winzerin“ (9.05 Uhr) eine der wenigen Frauen in der männerdominierten Welt der Weinproduktion. Anschließend an „Die Kulturwoche“ (10.30 Uhr) mit Berichten und Tipps zum aktuellen kulturellen Geschehen widmet sich die zweite Folge der Reihe „Das ist Sibelius?!“ anlässlich des 60. Todestags des wohl bedeutendsten finnischen Komponisten dem Familienmenschen Jean Sibelius. Den ORF-Kulturvormittag präsentiert Clarissa Stadler.

„Ein Liter Wien – Tagebuch einer Winzerin“ (9.05 Uhr)

Sowohl Frauen als auch Männer verfügen über das nötige Talent und das Fachwissen, edle Tropfen aus besten Trauben zu produzieren – dennoch sind Winzerinnen eindeutig die Minderheit. Elf Frauen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland produzieren ausgezeichneten Wein in einer männerdominierten Welt. In dieser 2013 entstandenen Dokumentation des ORF Wien porträtiert Kathi Reigersberg eine der elf Winzerinnen, Jutta Kalchbrenner, die etwa drei Hektar beste Lagen am Nussberg, in Grinzing und in Sievering bewirtschaftet.

„Vom Broadway nach Hollywood“ (9.35 Uhr)

Nach dem unglaublichen Erfolg von „The Jazz Singer“ im Jahr 1927 setzt in Hollywood die Blütezeit des Filmmusicals ein. Clara Kuperberg beleuchtet in ihrer Dokumentation die Evolution dieses Genres mit zahlreichen Ausschnitten und Backstage-Material von Musicals wie „Singin’ in the Rain“, „42nd Street“, „Second Chorus“, „Flying Down to Rio“ und „The Wizard of Oz“. Ausführliche Interviews mit der Tänzerin Cyd Charisse, berühmt für ihre Rollen in Musicals wie „Singin’ in the Rain“, und dem Choreografen Hermes Pan, der jahrzehntelang mit Fred Astaire arbeitete, liefern einzigartige Einblicke in die damalige Zeit.

„Das ist Sibelius?!“ – Folge zwei: „Papa und die Familie“ (10.50 Uhr)

Piia Hirvensalo nähert sich in der Reihe „Das ist Sibelius?!“ dem wohl bedeutendsten finnischen Komponisten und seiner Zeit. Jean Sibelius war eine schillernde Persönlichkeit und gilt im Land der tausend Seen als Nationalheld. In der zweiten Folge steht diesmal der Familienmensch Sibelius im Mittelpunkt. Experten wie der Familientherapeut Jorma Virtanen oder die Familien-und Genderforscherin Ilana Aalto beleuchten sein familiäres Leben. Wie bereits in der ersten Episode der dreiteiligen Produktion kommt auch diesmal wieder die Komponistin Kaija Saariaho zu Wort und vergleicht ihre gegenwärtige Rolle in der Familie mit Sibelius’ Leben.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007