Mehr Soldatinnen beim Heer: Doskozil präsentiert aktuelle Zwischenbilanz

Minister besucht Soldatinnen-Programm „Fit fürs Heer“ in Enns

Wien (OTS) - Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat nach Amtsantritt im vergangenen Jahr das Ziel vorgegeben, den Anteil der Soldartinnen beim Heer in den kommenden Jahren massiv zu steigern.

Am kommenden Donnerstag, den 21. September 2017, präsentiert der Minister eine aktuelle Zwischenbilanz dieses Vorhabens. Welche Maßnahmen wurden gesetzt? Wie ist der aktuelle Stand betreffend Soldatinnen-Anteil? Wie hoch ist das Interesse von Frauen für einen Job beim Heer? Minister Doskozil besucht die Heeresunteroffiziersakademie in Enns und informiert sich auch vor Ort über das Vorbereitungsprogramm „Fit fürs Heer“. Mit diesen im April 2017 ins Leben gerufenem Programm sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, um den Frauenanteil im Bundesheer zu erhöhen. Ziel ist es, die weibliche Kaderanwärter auf die Herausforderungen der militärischen Laufbahnkurse vorzubereiten. Zurzeit nehmen 26 Soldatinnen im Alter zwischen 18 und 37 Jahren daran teil.
 
Medienvertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen!

Zeit und Ort:
21. September2017, 1245 Uhr
Heeresunteroffiziersakademie
4470 Enns, Forstbergstraße 20

Programm:
1300 Uhr Empfang HBM und Vorstellung des Programms
1315 Uhr Stationsbetrieb
-      Überwinden von Hindernissen
-      Kampfbahn
-      Yoga
-      Leichtkontaktboxen
1415 Uhr  Doskozil präsentiert aktuelle Zahlen; Interviewmöglichkeit mit  dem Minister und Soldatinnen

Das Bundesheer bietet eine Vielzahl an Jobmöglichkeiten für Frauen - von der Infanteriesoldatin über Technikerin bis zur Militärpilotin.


Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002