NR-Wahlauftakt in Kärnten: FPÖ ist einzige Kraft für mehr „Rot-Weiß-Rot“ und für mehr Fairness!

HC Strache: "Es an der Zeit, diese Regierung auszutauschen, bevor diese das Volk austauscht"

Klagenfurt (OTS) - Ein großer Erfolg war der gestrige Kärntner FPÖ-Wahlauftakt für die Nationalratswahl in der Klagenfurter Schleppe Arena. FPÖ-Bundesparteiobmann Spitzenkandidat HC Strache konnte gemeinsam mit Landesparteiobmann Gernot Darmann und dem Kärntner FPÖ-Spitzenkandidaten Erwin Angerer rund 900 begeisterte Anhänger begrüßen. Durch den Wahlkampfauftakt führte "EU-Bauer" Manfred Tisal.

In seiner Begrüßung stellte der Kärntner FPÖ-Obmann Landesrat Gernot Darmann klar: „Wir haben heute eine Fairness-Krise in Österreich, wo etwa Asylanten Mindestsicherung beziehen, obwohl sie noch keinen Cent in unsere Sozialtöpfe eingezahlt haben. HC Strache und Norbert Hofer sind Garanten für mehr Fairness für das eigene Volk“. Landesspitzenkandidat NAbg. Bgm. Erwin Angerer stehe für Verlässlichkeit und Glaubwürdigkeit, welche er in seinem gesamten bisherigen politischen Leben bewiesen habe, so Darmann.

„Ich werde die Interessen Kärntens in Wien vertreten, denn es braucht eine starke Stimme für Kärnten“, so Angerer. Während die anderen Parteien die freiheitlichen Forderungen der letzten Jahre nur abschreiben, stünde die FPÖ dafür, dass die von ihr vorgeschlagenen Lösungen bei einer Regierungsbeteiligung auch umgesetzt werden, erklärte Angerer.

In seiner Rede forderte FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache mehr Fairness für die Österreicher, mehr direkte Demokratie und ein Ende der Zwangsgebühren bei Kammern und ORF. "Wer sich nicht länger für dumm verkaufen lassen will, muss jene, die diese Fairness-Krise geschaffen haben, endlich abwählen", so seine Ansage. Jetzt sei es an der Zeit, diese Regierung auszutauschen, bevor diese das Volk austauscht. Das gehe nur mit einer starken FPÖ. Strache will alle bestehenden Anreize für Wirtschaftsflüchtlinge sowie illegale Zuwanderer, nach Österreich zu kommen, sofort abstellen und die Islamisierung endlich stoppen.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
Karfreitstr. 4
9020 Klagenfurt
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001