ORF III am Freitag: Live-Übertragung „Kern, Kurz, Strache: Die Dreier-Konfrontation“ und „In memoriam Kurt Sobotka“

Außerdem: „Die Analyse“ zur Dreier-Konfrontation in „Politik Spezial“

Wien (OTS) - Am Freitag, dem 15. September 2017, findet live in ORF III Kultur und Information, einen Monat vor dem Wahlsonntag, die erste und bisher einzige Dreier-Konfrontation des laufenden Nationalratswahlkampfes statt. Auf Einladung der Bundesländerzeitungen „Kleine Zeitung“, „Oberösterreichische Nachrichten“, „Salzburger Nachrichten“, „Tiroler Tageszeitung“, „Vorarlberger Nachrichten“ und „Die Presse“ treffen die drei Spitzenkandidaten Christian Kern (SPÖ), Sebastian Kurz (ÖVP) und Heinz-Christian Strache (FPÖ) im Design Center Linz bei einer öffentlichen Diskussion aufeinander. Übertragen wird die Debatte in „Politik live“ (15.00 Uhr). Außerdem zeigt ORF III im Hauptabend die Wiederholung der Diskussion inklusive einer anschließenden „Analyse“ (21.45 Uhr) der Chefredakteure Hubert Patterer (Kleine Zeitung), Manfred Perterer (SN), Alois Vahrner (TT), Gerold Riedmann (VN) sowie Christoph Kotanko (OÖN) und Oliver Pink (Die Presse).

Danach widmet sich ein „ORF III Spezial“ dem am 8. September im Alter von 87 Jahren verstorben Josefstadt-Liebling Kurt Sobotka. ORF III ändert ihm zu Ehren sein Programm und zeigt „In memoriam Kurt Sobotka: Vermischte Gefühle aus dem Theater an der Josefstadt“ (22.30 Uhr). Von zwei jahrzehntelang befreundeten Ehepaaren sind Christine (Elfriede Ott) und Hermann (Fritz Muliar) übrig geblieben. Ihre Ehegatten Erich und Ilse sind verstorben, die Kinder sind aus dem Haus. Ausgerechnet an dem Tag, als bei Christine der Möbelpacker Swoboda (Kurt Sobotka) erscheint, weil sie nach Florenz ziehen will, taucht auch Hermann auf – nicht etwa, um beim Umzug zu helfen, sondern um sie davon abzuhalten. Die zwei verwitweten Menschen finden einen Weg zu einem gemeinsamen Neubeginn und zeigen, dass Zuneigung und Zärtlichkeit keiner Altersbeschränkung unterliegen. In Gedenken an Kurt Sobotka zeigt „ORF III Spezial“ außerdem am Sonntag, dem 17. September, einen weiteren seiner Bühnenklassiker: den „Feldherrnhügel aus dem Theater in der Josefstadt“ (15.25 Uhr).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005