GRAWE Bankengruppe: erfolgreiches 1. Halbjahr 2017

Weitere Ergebnisverbesserung - HJ-Konzernergebnis vor Steuern 29,6 Mio. EUR

Die Bank Burgenland und die gesamte GRAWE Bankengruppe entwickeln sich kontinuierlich und positiv weiter. Das stärkt unsere Unabhängigkeit und bedeutet Stabilität und Sicherheit für unsere Kunden
Christian Jauk, Vorstandsvorsitzender der Bank Burgenland und CEO der GRAWE Bankengruppe

Eisenstadt (OTS) - Die GRAWE Bankengruppe – mit der Bank Burgenland als oberstes Kreditinstitut – konnte die positive Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 2017 weiter fortsetzen. Mit einem Konzern-Halbjahresergebnis vor Steuern von 29,6 Mio. EUR wurde der Vorjahreswert von 20,9 Mio. EUR deutlich übertroffen.

"Die Bank Burgenland und die gesamte GRAWE Bankengruppe entwickeln sich kontinuierlich und positiv weiter. Das stärkt unsere Unabhängigkeit und bedeutet Stabilität und Sicherheit für unsere Kunden", sagt Christian Jauk, Vorstandsvorsitzender der Bank Burgenland und CEO der GRAWE Bankengruppe.

Zur GRAWE Bankengruppe zählen neben der Bank Burgenland als übergeordnetes Institut unter anderem die Capital Bank, das Bankhaus Schelhammer & Schattera, die Brüll Kallmus Bank, die Security KAG, die Sopron Bank und die BB Leasing. Mit der DADAT, einer Marke der Bankhaus Schelhammer & Schattera AG, ist die GRAWE Bankengruppe darüber hinaus seit März 2017 erfolgreich im Direktbankmarkt tätig.

Aus operativer Sicht ist die Stabilisierung des Zinsüberschusses trotz herausfordernden Marktumfelds (38,2 Mio. EUR, + 0,2 % Vorjahresperiode) wesentlich. Die Risikovorsorgen im Kreditgeschäft liegen weiterhin auf niedrigem Niveau, sodass die Risiko-Ertrags-Relation im Kreditgeschäft weiterhin sehr zufriedenstellend ist.

Wesentliche Ergebnisauswirkungen haben die Entwicklungen im Handelsergebnis sowie die Fair Value Bewertungen im Ergebnis aus Finanzinstrumenten und aus finanziellen Vermögenswerten.

Die Konzern-Bilanzsumme erreicht zum 30.06.2017 rund 5,0 Mrd. EUR (+ 5,1 % zum 31.12.2016). Die Eigenmittelquote bezogen auf das Gesamtrisiko liegt bei hervorragenden 18,2 % bei einer Quote für hartes Kernkapital von 17,8 % und zeigt die große finanzielle Stabilität der GRAWE Bankengruppe.

GRAWE Bankengruppe zum 30.06.2017

(Bank Burgenland verkürzter Konzern-Zwischenabschluss IFRS)

  • Bilanzsumme: 5,0 Mrd. EUR
  • Gesamtkapitalquote: 18,2 %
  • Konzernergebnis vor Steuern: 29,6 Mio. EUR
  • MitarbeiterInnen: 845

Rückfragen & Kontakt:

HYPO-BANK BURGENLAND Aktiengesellschaft
7000 Eisenstadt, Neusiedler Straße 33
Christian Jauk, MBA, MAS, Vorsitzender des Vorstandes
Tel. +43 2682 605-3211
www.grawe-bankengruppe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002