Pausenbrot richtig verpackt, damit es frisch bleibt und den Kids gut schmeckt

München (OTS) - Anmoderationsvorschlag: Hunderttausende kleine ABC-Schützen werden in diesen Tagen eingeschult und ein wichtiges Thema in den Familien ist unter anderem auch das Pausenbrot. Aber wie bleiben die mitgegebenen Snacks frisch, ansehnlich und lecker? Max Zimmermann hat sich bei einem Fachmann erkundigt.

Sprecher: Eltern geben ihrem Nachwuchs gerne gesunde Lebensmittel mit in die Schule, wie kleine Tomaten, Apfelschnitze oder saftige Birnen, aber auch das klassische Pausenbrot. Damit der Imbiss heil und hygienisch in der Schule ankommt, muss man ihn gut verpacken. Da bieten sich natürlich Brotdosen an, sagt uns TÜV SÜD-Experte Dr. Andreas Daxenberger und erklärt, welches Material sich am besten eignet:

O-Ton Andreas Daxenberger: 21 Sekunden

"Ja, zunächst Kunststoff- oder Metallbehälter, da sie stoßfest sind und den Inhalt vorm Zerdrücken schützen. Außerdem halten sie Schmutz vom Pausenbrot ab, aber auch umgekehrt schützen sie die Bücher und Hefte vor Fettflecken. Butterbrotpapier und Alufolie kann man aber auch verwenden, ist dann nicht ganz so stabil."

Sprecher: Es ist aber sinnvoll, nicht alles ohne Umverpackung in die Brotdose zu legen:

O-Ton Andreas Daxenberger: 20 Sekunden

"Für Obst und Gemüse ist eine Extra-Verpackung sinnvoll. Frischhaltefolie ist praktisch beispielsweise für Lebensmittel mit hohem Wassergehalt, zum Beispiel aufgeschnittenes Obst wie Äpfel oder auch Birnen. Außerdem wird das Wurst- oder Käsebrot, das nebendran liegt, nicht feucht, wenn das Obst und Gemüse in der Extra-Folie eingewickelt ist."

Sprecher: In einigen Schulen können Kinder ihre Getränke in der Schule kaufen, meistens aber nehmen sie Milch oder Saft von zuhause mit:

O-Ton Andreas Daxenberger: 10 Sekunden

"Man kann originalverpackte Getränke mit in die Schule geben. Benutzt man Mehrweg- oder eigene Getränkeflaschen, ist drauf zu achten, dass sie täglich gut gereinigt werden."

Abmoderationsvorschlag: Mit der richtigen Verpackung ist die Chance viel größer, dass die Kinder ihr Pausenbrot auch gerne essen, berichtet TÜV SÜD.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

FÜR DIE REDAKTEURE:
Ein extra Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.

Rückfragen & Kontakt:

TÜV SÜD AG, Carolin Eckert, Telefon: +49 89/57 91- 1592
E-Mail: carolin.eckert@tuev-sued.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001