TV-"matinee": "IM DIALOG MIT DER WELT - 20 JAHRE FESTSPIELHAUS ST. PÖLTEN"

NEUE SENDEZEIT: Sonntag, 17. September 2017, 10.00 Uhr, ORF 2

St. Pölten (OTS) - Es ist eine Bühne für Weltstars und Nachwuchstalente, für Tanz, Musik, szenische Darstellungen und Zirkus – und das alles immer im Spannungsfeld von Tradition und Moderne: Das 1998 eröffnete Festspielhaus St. Pölten hat sich in den ersten zwanzig Jahren seines Bestehens zum unverzichtbaren Fixpunkt in der österreichischen Kulturszene entwickelt.

Eine TV-„matinee“ aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Karina Fibich, Kamera: Helmut Muttenthaler, Johann Steinkogler, Andreas Kotzmann) erinnert in einer Zeitreise an einige aufsehenerregende Produktionen und Künstler und zeigt die Vielfalt des Angebots.

Der Bogen spannt sich dabei von hochkarätigen Tanzveranstaltungen etwa mit Sidi Larbi Cherkaoui und Israel Galvan über Jazz- und Pop-Konzerte bis zum Tonkünstler Orchester, das hier eine seiner drei Residenzen hat. Aber auch eine spektakuläre Inszenierung von Mozarts „Zauberflöte“ und außergewöhnliche Zirkus-Vorstellungen wie jene der australischen Gruppe „Circa“ haben das Publikum begeistert. Besondere Bedeutung hat im Festspielhaus die Kulturvermittlung:
Workshops für Jugendliche und Erwachsene finden ebenso regelmäßig statt wie „Yes. We. Share“, wo Laien ganz unterschiedliche Stücke und Choreografien erarbeiten – und dann vor Publikum singen, tanzen und sich wie die Profis auf der Bühne bewegen.

In dieser TV-„matinee“ kommen Künstler, Orchestermitglieder und Mitarbeiter des Festspielhauses zu Wort; Architekt Klaus Kada erklärt Konzeption sowie Ausführung des Baus und Intendantin Brigitte Fürle zeigt auch Unbekanntes in einem Haus, das Jahr für Jahr etwa 70.000 Besucher anlockt.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Karl Trahbüchler
02742 / 2210 – 23654

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001