GRÜNE/Holub: Tempo 100 - Gesundheit der Menschen und Umweltschutz sind weiterhin zentrale Themen

LR Holub – LR Köfer verbreitet „Fake News“

Klagenfurt (OTS) - Die heute in der Sitzung der Kärntner Landesregierung behandelte Resolution gegen Tempo 100 auf dem Wörtherseeabschnitt der A2-Südautobahn habe in der beschlossenen Form keinerlei rechtliche Verbindlichkeit, weder für ihn als zuständigen Landesrat noch für den Verkehrsminister, der schlussendlich über eine mögliche Maßnahme entscheiden müsse, erklärt Umwelt- und Verkehrsreferent Rolf Holub: „Die von LR Köfer verbreitete Nachricht, ihm sei es heute mit dieser Resolution gelungen, Tempo 100 zu verhindern, fällt damit klar in die Kategorie ‚Fake News‘. Es ist einzig und allein der Verkehrsminister, der bei Lärmbelastung ein solches Tempolimit verordnen kann“, stellt Holub klar. Der Antrag beim Ministerium bleibe jedenfalls aufrecht, so Holub.

Die Gesundheit der Menschen und der Umweltschutz seien für Holub jedenfalls weiterhin zwei zentrale und wichtige Themen: „Und um nichts anderes geht es bei einer möglichen Tempobeschränkung. Wer Mensch und Natur nicht schützen möchte, handelt als Politiker verantwortungslos“, schließt Holub.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Kärnten
Mag. Elke Galvin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0664/831 74 35
elke.galvin@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001