Mediengespräch: Altes Eisen oder Generation Gold? Herausforderungen und Angebote für Arbeitslose über 50

Sozialminister Stöger diskutiert mit VertreterInnen von AMS Wien und arbeit plus Wien sowie Betroffenen über Unterstützungsmöglichkeiten für ältere Arbeitslose.

Wien (OTS) - Der Arbeitsmarkt erholt sich, dennoch steigt die Zahl der Arbeitsuchenden über 50 weiter an (Ende August im Vergleich zum Vorjahr um 2,4%). Ältere Beschäftigungslose sind auch deutlich länger arbeitslos: 55- bis 59-Jährige finden erst nach durchschnittlich 227 Tagen einen neuen Job. Sie sind damit über 11 Wochen länger auf Arbeitsuche als 30- bis 34-Jährige. In Sozialintegrativen Betrieben bekommen Beschäftigungslose über 50, die länger als ein halbes Jahr arbeitslos gemeldet sind, Jobs sowie maßgeschneiderte Unterstützung und Beratung – rund 30 dieser Betriebe sind auf der 10. Jobmesse von arbeit plus Wien am 19.9.2017 von 10 bis 15.30 Uhr im Wiener Rathaus vertreten.

Welche Unterstützung brauchen speziell ältere Arbeitsuchende? Reicht das bestehende Angebot aus? Was bringt die Aktion 20.000? Was muss noch für ältere Arbeitslose getan werden? Welche Sorgen und Nöte haben sie? 

Es diskutieren:

Alois Stöger, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Martin Kainz, AMS Wien
Walter Wojcik, Präsident von arbeit plus Wien
Ehemals von Langzeitbeschäftigungslosigkeit Betroffene 50+
VertreterInnen aus Sozialintegrativen Unternehmen 

Moderation: Sandra Baierl, Kurier 

Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu individuellen Interviews bzw. zum gemeinsamen Besuch der Jobmesse-Angebote mit Sozialminister Stöger. Im Rahmen der Messe werden über 2.000 BesucherInnen erwartet, die seit langem auf Arbeitsuche sind. Diese können sich beraten lassen, erfahren alles über aktuelle Jobangebote und erhalten idealerweise gleich eine fixe Jobzusage. Im Arkadenhof präsentieren AusstellerInnen ihre Tätigkeitsfelder anschaulich und teilweise zum Mitmachen.

arbeit plus. Dachverband – Soziale Unternehmen Wien (vormals DSE-Wien)

Der Dachverband vertritt seit 2001 Wiener Organisationen, die langzeitbeschäftigungslose Menschen beraten, qualifizieren und beschäftigen. Über 30.000 nutzen diese Angebote jährlich. Die Interessenvertretung repräsentiert knapp 60 Betriebe und Beratungseinrichtungen, hinter denen 33 Trägerorganisationen stehen.

Mediengespräch: Altes Eisen oder Generation Gold? Herausforderungen und Angebote für Arbeitslose über 50

Datum: 19.09.2017, 10:00 Uhr

Ort: Nordvestibül der Volkshalle im Wiener Rathaus, (Eingang über Lichtenfelsgasse)
Friedrich-Schmidt-Platz 1, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Magdalena Reinberg-Leibel, Public Affairs und Projekte
Taborstraße 24/18, 1020 Wien; www.arbeitplus-wien.at
Tel. 01-720 38 80-30; 0660 207 2099
Mail: m.reinberg-leibel@arbeitplus-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSE0001