ÖAAB-Penzing: Runder Tisch zum Thema Sicherheit

Taborsky: VP-Bezirksräte und der ÖAAB bleiben am Ball, wenn es um das Thema Sicherheit geht!

Wien (OTS) - Wenn es um das Thema Abwehr von Terrorgefahren und um die Sicherheit der Bürger geht, lässt sich die ÖVP nicht von ihrem Ziel abbringen und behält die steuernden Zügel voll in der Hand. So fand etwa am Montag in der Bezirksvertretung Penzing initiiert durch einen Antrag der ÖVP-Fraktion ein „Runder Tisch“ zum Thema Sicherheit statt, an dem neben den Bezirksräten aller Fraktionen auch Vertreter der Exekutive und der Stadt Wien teilgenommen haben. „Es ging dabei um die Beseitigung von Angsträumen, um eine bessere Überwachung von gefährlichen Plätzen und um die Anhebung des Sicherheitsgefühles der Bevölkerung im Bezirk durch die Präsenz von Polizisten“, wie der Antragsteller, VP-Bezirksrat und ÖAAB-Landesgeschäftsführer Hannes Taborsky den Sitzungsverlauf beschreibt. Bessere Beleuchtung bei Durchgängen und weitere Maßnahmen wurden erörtert. Es gelte die Polizei weite von reinen Verwaltungsaufgaben zu entlasten. Die Hebung des Sicherheitsgefühls der Penzinger Bevölkerung bleibt unser zentrales Ziel, ergänzen BezRat Taborsky und BezRätin Elisabeth Kohl.

Rückfragen & Kontakt:

Landesgeschäftsführer
Reg.Rat Hannes Taborsky
Laudongasse 16
1080 Wien
Tel.: 01 401 43 / 230
hannes.taborsky@oeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCW0001