ORF III am Mittwoch: Zwei Ausgaben „Heimat Österreich“ über das Paradies Alm, „treffpunkt medizin“ zur Darmgesundheit

Außerdem: „Jean-Claude Junckers Rede zur Lage der EU“, Robert Meyer bei „Kultur Heute“, „MERYNS Sprechzimmer“ zu „Fastentrends“

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 13. September 2017, widmet sich ORF III Kultur und Information mit zwei Ausgaben von „Heimat Österreich“ den Kärntner Almen, die für Mensch und Tier ein großartiges Sommerrefugium sind. Bereits um 9.00 Uhr steht die live-zeitversetzte Übertragung von „Jean-Claude Junckers Rede zur Lage der EU“ inklusive einer anschließenden Debatte aus dem Parlament in Straßburg auf dem Programm. Im Vorabend spricht ORF-III-Moderator Peter Fässlacher in „Kultur Heute“ (19.50 Uhr) mit Volksoperndirektor Robert Meyer über Jule Stynes Musical „Gypsy“, das am 10. September seine Premiere feierte.

Im Hauptabend geht es in „Heimat Österreich“ auf die Alm. Den Auftakt macht die Dokumentation „Almleben“ (20.15 Uhr) von Marion Flatz-Mäser, die die schönen und anspruchsvollen Seiten des traditionellen Almlebens und eine ganz besonders exquisite Alm präsentiert. Die Rede ist von einer der letzten großen Alm-Mähwiesen Österreichs, die sogenannte „Mussen“, die hoch über dem Kärntner Lesachtal liegt. Ihre liebevolle und sorgsame Bewirtschaftung trägt dazu bei, dass sich dort eine außergewöhnliche pflanzliche Artenvielfalt entwickelt hat und die Alm heute stolz den Beinamen „Blumenberg Kärntens“ trägt.

Anschließend berichten in „Almsommer“ (21.05 Uhr) eine Sennerin aus der Steiermark, ein Schafbauer aus Osttirol und ein Hirte aus Vorarlberg von ihrem arbeitsreichen Leben, das einerseits von einer zauberhaften Naturlandschaft und andererseits von Traditionen geprägt ist. Beeindruckend ist dabei nicht nur der spektakuläre Viehtrieb auf die Lechtaler Alpen, bei dem 450 Rinder einen 2.500 Meter hohen Sattel überqueren, sondern auch die wiedergewonnene Wertschätzung der Almen als Urlaubs- und Erholungsort. Der Film von Maria Magdalena Koller erzählt vom Leben auf den heimischen Almen, die zu den prächtigsten Kulissen der österreichischen Bergwelt zählen.

Danach geht es in „treffpunkt medizin“, im Rahmen des ORF-Schwerpunkts „Bewusst gesund“, um den Darm und seine wichtige Rolle für den menschlichen Körper. Die Dokumentation „Bauchgehirn & Lebenszentrum: Der Darm“ (21.55 Uhr) von Veronika Berger und Markus Voglauer behandelt den Einfluss des Darms auf unser Verhalten, denn spätestens seit Giulia Enders Langzeit-Bestseller „Darm mit Charme“ ist klar – Darm ist „in“ und auch wert, sich damit ausführlich zu befassen. Schließlich wird ein Großteil des „Glück-Botenstoffs“ Serotonin im Magen-Darm-Trakt produziert, weshalb der Darm als eine Art „Bauchgehirn“ fungiert. Seine Stoffwechsel-Arbeit ist ausschlaggebend für unser gesamtes Wohlbefinden. Daher ist ein achtsamer Umgang und Prävention von Erkrankungen ein wichtiges Thema, zu dem sich im Film etliche Experten wie das Klinikum Barmherzige Schwestern Wien, Christian Denker (Verdauungsphilosph) und Helga Thurnher (Selbsthilfegruppe) äußern.

Abschließend befasst sich „MERYNS Sprechzimmer“ mit den vielumstrittenen Themen Ernährungskultur und Fasten. Unter dem Motto „Fasten: Jungbrunnen oder Lifestyle-Trend?“ (22.45 Uhr) geht es um einen neuen Gesundheitstrend, dem heutzutage rund eine halbe Million Österreicher folgen: Dabei wird, zumindest tageweise, gar nichts gegessen. Gesprächsleiter Siegfried Meryn geht der Frage nach, ob Fasten als Selbstheilung des Körpers und dosierter Hunger als Anti-Aging-Konzept in Zukunft auch Teil der Medizin wird. Unterschiedlichste Ernährungskonzepte von „steinzeitlich“ bis „ganzheitlich“ werden flankiert von zahllosen Diätvarianten. Geprägt von Schlagworten wie Entschlackung, Entgiftung und Entsäuerung, soll Fasten den Darm von Grund auf regenerieren und dem Fastenden den Weg zu einer natürlichen und bewussten Lebensweise zeigen. Was beim Fasten tatsächlich mit dem Körper passiert und wie gesund der Verzicht auf Nahrung tatsächlich ist, erklären Lebensmittelexpertin Claudia Dungl, Forscher und Biowissenschafter Slaven Stekovic und Psychologe Bernhard Ludwig.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011