LR Gerhard Köfer: „Geschafft! Tempo 100-Wahnsinn ist Geschichte!“

Resolution in heutiger Regierungssitzung mehrheitlich beschlossen

Klagenfurt (OTS) - Über einen bedeutenden politischen Erfolg kann sich Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer freuen. Seine Resolution mit dem Titel „NEIN zu einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 100 km/h für PKW bzw. 60 km/h für LKW auf der A2 Südautobahn im Abschnitt Wörthersee“ wurde in der heutigen Regierungssitzung mehrheitlich angenommen. Lediglich Holub stimmte dagegen. „Hausverstand und konsequentes Eintreten für politische Ziele machen sich immer bezahlt, das beweist der heutige Tag eindrucksvoll. Die Verkehrsteilnehmer können aufatmen, dass der Tempo 100-Wahnsinn vom Tisch ist“, so Köfer in einer ersten Reaktion, der das heutige Abstimmungsergebnis als „klaren Erfolg“ für alle Verkehrsteilnehmer bewertet. „Wir haben in dieser Causa vom ersten Tag an eine eindeutige Position vertreten und eine Vielzahl an Maßnahmen gegen diese Wahnsinnsforderung und Privatinitiative von Holub initiiert und auf den Weg gebracht. Was wir getan haben war wichtig und richtig.“ Köfer erinnert darauf bezugnehmend beispielsweise an seine Aufkleber-Aktion, die Pickerln zieren mittlerweile tausende Fahrzeuge im gesamten Bundesland.

Ergänzend hält Köfer fest, dass in der Sitzung vereinbart wurde, Tempo 100 in der Nacht, von 22 bis 5 Uhr, durch eine unabhängige Behörde prüfen zu lassen. Köfer dankt abschließend der Wirtschaftskammer Kärnten, den Autofahrerklubs ARBÖ und ÖAMTC und zahlreichen Pendlern und Unternehmern, die die Resolution im Vorfeld mitgestaltet, sowie aktiv unterstützt haben: „Dadurch wurde von mir ein parteiübergreifendes Bündnis gebildet.“

Rückfragen & Kontakt:

Team Kärnten
Thomas-Martin FIAN
Pressesprecher
0650/8650564
thomas.fian@team-kaernten.at
www.team-kaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001