Adient und Autoliv vereinbaren Kooperation für Sicherheit, Komfort und Benutzerfreundlichkeit von künftigen Autositzen

Burscheid, Deutschland / Stockholm, Schweden (ots) - Adient (NYSE:
ADNT), der weltweit führende Anbieter von Automobilsitzen, und Autoliv, Inc. (NYSE: ALV und SSE: ALIVsdb), ein führendes Unternehmen für automobile Sicherheitssysteme, werden zukünftig zusammenarbeiten, um gemeinsam Lösungen für die Anforderungen des Autos der Zukunft und das autonome Fahren zu entwickeln.

Der Innenraum autonomer Fahrzeuge wird eine zunehmend wichtige Rolle spielen, da Fahrer und Beifahrer mehr Zeit mit Aktivitäten verbringen werden, die nicht mit dem aktiven Fahren in Verbindung stehen. Bei steigendem Automatisierungsgrad der Fahrzeuge verlangen die Insassen vom Innenraum ein weitaus höheres Maß an Flexibilität, als dies heute der Fall ist. Der Innenraum der Zukunft muss daher alternative Sitzpositionen zum Entspannen, Arbeiten und für soziale Interaktion anbieten. Gleichzeitig entstehen durch diese Möglichkeiten zur flexiblen Nutzung von Fahrzeugen vollkommen neue Herausforderungen in Bezug auf Sicherheit und Komfort. Durch die gemeinsame Kooperation planen Adient und Autoliv, integrierte Produkte und Lösungen zu entwickeln, die diesen veränderten Sicherheitsanforderungen neuer Sitzkonzepte in künftigen Fahrzeuggenerationen gerecht werden.

Auch in autonomen Fahrzeugen werden Sicherheitsgurte, Gurtstraffer und Gurtschlösser zu den primären Rückhaltesystemen zählen, um die Insassen im Fall eines Unfalls zu schützen. Die Kooperation zwischen Adient und Autoliv wird sich auf die optimale Integration der von Autoliv entwickelten Sicherheitskomponenten in die neuen Sitzkonfigurationen künftiger Fahrzeuge konzentrieren. Darüber hinaus arbeiten die Unternehmen daran, die Konzeption integrierter Sitz-Airbagsysteme an die neuen Verkehrs- und Fahrzeugzustände anzupassen. Das Euro NCAP Sicherheitsprogramm und gesetzliche Vorschriften müssen entsprechend auch für neuartige rückwärtige Airbags ausgebaut werden. Die ersten Lösungen sollen Kunden in der zweiten Jahreshälfte 2018 zur Verfügung stehen.

Die beiden Unternehmen planen darüber hinaus in der weiteren Zusammenarbeit auch das Wertschöpfungspotenzial von Sicherheitslösungen zu fokussieren, die über den Automobilbereich hinausgehen - um Menschen sicher zu ihrem Zielort zu bringen, egal wie oder womit sie reisen.

"Wir erleben eine für die Automobilindustrie aufregende Zeit, in der sich ein fundamentaler Wandel der Mobilität abzeichnet. Mit unseren hervorragenden Technologien und Fähigkeiten sind wir schon heute in der Lage, Kunden die nächste Generation von Sitzsystemen für fortschrittliche Fahrzeuge anzubieten", sagt R. Bruce McDonald, Chairman und Chief Executive Officer bei Adient. "Durch die Zusammenarbeit mit Autoliv können wir die Stärken zweier führender Unternehmen kombinieren und so die Sicherheit, den Komfort und die Benutzerfreundlichkeit des Innenraums zukünftiger autonomer Fahrzeuge verbessern."

"Unser Ziel ist es, durch die neueste Technologie und höchste Qualität mehr Leben zu retten", so Mikael Bratt, President bei Autoliv Passive Safety. "Unsere globalen Entwicklungsressourcen einzusetzen, um die Insassensicherheit zu verbessern, hat für uns höchste Priorität. Durch die Kooperation mit Adient haben wir die Möglichkeit, unsere Fähigkeiten zu bündeln und zu erweitern, das Vertrauen der Endverbraucher zu steigern und ihnen die Gewissheit zu geben, dass ihr Fahrzeug mit den fortschrittlichsten Sicherheitssystemen für den Innenraum ausgestattet ist."

Durch zunehmende Automatisierung und elektronische Ausstattungen konzentriert sich das Fahrerlebnis in künftigen Fahrzeugen mehr und mehr auf soziale Interaktion, wodurch neue Sitzpositionen und die Funktionen der Sitze selbst in den Fokus rücken. Der Sitz der Zukunft wird sich grundlegend von den heute üblichen Lösungen unterscheiden, da Passagiere mehr Zeit in ihren Fahrzeugen verbringen werden und in Bezug auf die Sitzkonstruktion, Materialien und Technologien völlig neue Lösungen zur Verfügung stehen.

Rückfragen & Kontakt:

Claudia Steinhoff
Adient Ltd. & Co. KG
Director, Europe and Africa Communications
+49 (0)2174 65-4481

Thomas Jönsson
Autoliv, Inc.
Vice President Corporate Communications.
+46 8 587 206 27

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0009