Lehrlinge: WGKK bietet moderne und umfassende Ausbildung

Bewerbung bis 15. Jänner 2018 möglich

Wien (OTS) - Seit 20 Jahren ist die Lehrlingsausbildung ein fester Bestandteil der Personalpolitik der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK). Ausgebildet werden die Jugendlichen dabei entweder zur/zum Verwaltungsassistentin/assistenten oder im Beruf der zahnärztlichen Fachassistenz. Die Bewerbungsunterlagen für das kommende Lehrjahr können bis 15. Jänner 2018 übermittelt werden.

Bei der Vergabe von Lehrplätzen bemüht sich die WGKK auch darum, Jugendlichen, die es in der Arbeitswelt etwas schwerer haben, eine Chance zu geben. Es werden daher auch Lehrplätze für die verlängerte Lehre angeboten.

Wer sich dafür entscheidet, die Lehre bei der WGKK zu machen, muss das zweistufige Aufnahmeverfahren, bestehend aus Test und Interview, erfolgreich abschließen.

Nach erfolgter Aufnahme erhalten die Lehrlinge eine umfangreiche Ausbildung in den Fachabteilungen und/oder den eigenen Gesundheitseinrichtungen der WGKK. Zusätzlich gibt es für die Lehrlinge auch ein Bildungsprogramm, welches auf Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations- und Konfliktfähigkeit und der Stärkung der persönlichen Kompetenzen abzielt.

Zudem ist die WGKK auch Partnerin des Eramus+-Projektes, welches einen Austausch von Lehrlingen im Rahmen der Berufsausbildung für die Dauer eines Monats in Deutschland vorsieht.

Den WGKK-Lehrlingen wird aber nicht nur eine umfassende Ausbildung geboten - ihr Einsatz und ihre Motivation werden belohnt. Wer ausgezeichnete schulische und betriebliche Leistungen erbringt, erhält eine Prämie.

Jugendlichenuntersuchung zwischen dem 15. und 18. Lebensjahr

Die WGKK kümmert sich aber nicht nur um ihre eigenen Lehrlinge, sondern auch um jene in anderen Lehrbetrieben - und zwar im Rahmen der Jugendlichenuntersuchung. Beim jährlichen Gesundheits-Check für die 15- bis 18-Jährigen wird auch auf eine gesunde Lebensweise hingewiesen. Um die Intimsphäre der Teenager zu wahren, werden in der Regel Mädchen von einer Ärztin und Burschen von einem Arzt untersucht.

Die Lehrlinge bekommen von der WGKK einen Einladungsbrief, müssen sich also den Termin nicht selbst organisieren. Der Gesundheits-Check kann während der Arbeitszeit durchgeführt werden. Die WGKK-Ärztinnen und -Ärzte raten, dieses Angebot anzunehmen, denn aus Erfahrung ist nur die Hälfte aller Untersuchten wirklich gesund. Oftmals wird schon in jungen Jahren etwa Bluthochdruck, Asthma oder Diabetes mellitus Typ 1 entdeckt.

Nähere Informationen, welche Unterlagen für eine Bewerbung bei der WGKK notwendig sind, gibt es auf der WGKK-Homepage unter „Jobs & Karriere“.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Mag.a Regine Bohrn

10., Wienerbergstraße 15–19
Tel.: +43 1 601 22-1351
Fax: +43 1 601 22-2135
E-Mail: regine.bohrn@wgkk.at
www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0001