AVISO 20.9., 11 Uhr: Caritas und Volksanwaltschaft zur aktuellen Pflege-Debatte

Einen Tag vor dem Weltalzheimertag, nehmen Volksanwalt Kräuter und Caritas Präsident Landau zu Schieflagen, nötigen Reformen und möglichen Lösungsansätzen im Pflegebereich Stellung.

Wien (OTS) - Rund 450.000 Menschen beziehen in Österreich Pflegegeld. Rund 80 Prozent werden zu Hause von Angehörigen betreut. Wie kann Pflege in einer alternden Gesellschaft aussehen? Was muss geschehen, um den Pflegebereich zukunftstauglich auszugestalten und Menschen ein Altern in Würde zu ermöglichen? Und wie gehen wir mit der wachsenden Anzahl von Menschen mit demenzieller Erkrankung um? Einen Tag vor dem Weltalzheimertag und wenige Tage vor der Nationalratswahl skizzieren Volksanwaltschaft und Caritas gemeinsam mit Cornelia Bast, einer pflegenden Angehörigen, jene Punkte, die jedwede nächste Bundesregierung ins Pflegekapitel ihres nächsten Regierungsprogramms aufnehmen sollte. 

Die VertreterInnen der Medien sind herzlich eingeladen.

Pressekonferenz Pflege: Caritas und Volksanwaltschaft zur aktuellen Pflege-Debatte

Regress, Pflegegeld und notwendige Reformen im Pflegebereich: Am 20. September, einen Tag vor dem Weltalzheimertag, nehmen Volksanwalt Kräuter und Caritas Präsident Landau zu Schieflagen, nötigen Reformen und möglichen Lösungsansätzen im Pflegebereich Stellung.

Mit:
Caritas Präsident Michael Landau
Volksanwalt Günther Kräuter
Cornelia Bast, künstlerische Forscherin und selbst pflegende Angehörige

Datum: 20.09.2017, 11:00 Uhr

Ort: Caritas Pflegewohnhaus Schönbrunn
Schönbrunner Str. 295, 1120 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Martin Gantner Bakk.
Pressesprecher der Caritas der Erzdiözese Wien
Tel: 0664/889 52 760 o. 01/878 12 221
martin.gantner@caritas-wien.at
presse@caritas-wien.at

Mag. Agnieszka Kern, MA
Volksanwaltschaft
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
Tel: 01 515 05 204
agnieszka.kern@volksanwaltschaft.gv.at
presse@volksanwaltschaft.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0001