Fernsehfonds Austria förderte TV-Dokumentation "Die Weltherrschaft" – Erstausstrahlung am 10.9. auf ORF 2

Crossmediale Produktion erklärt, wie Verschwörungstheorien funktionieren

Wien (OTS) - Crossmediale Produktion erklärt, wie Verschwörungstheorien funktionieren

Die vom Fernsehfonds Austria geförderte 70-minütige TV-Dokumentation "Die Weltherrschaft" beleuchtet die immer wiederkehrenden Strukturen von Verschwörungstheorien, die derzeit eine "digitale Renaissance" erleben. Der Fernsehfonds Austria förderte die von der Metafilm GmbH hergestellte Produktion mit 47.000 Euro. Sie wird am Sonntag, dem 10. September 2017 um 23:05 Uhr auf ORF 2 erstmals im TV ausgestrahlt. Die Gesamtherstellungskosten beliefen sich auf knapp 240.000 Euro.

TV-Dokumentation und Online-Angebot mit Video-Baukasten

Die Doku ist Teil eines transmedialen Projekts, das neben der Dokumentation auch ein Online-Projekt umfasst, das spielerisch die Ingredienzien, die es für eine Verschwörungstheorie braucht, erklärt. Mit dem Video-Baukasten kann man sich zudem aus insgesamt 400 Minuten Content beispielsweise mit dem Handy ein eigenes Verschwörungsvideo bauen. Das Online-Projekt zur Doku ist unter  www.dieweltherrschaft.net verfügbar.

Mit Verschwörung zum Prix Europa

Das transmediale Projekt "Die Weltherrschaft" ist für den "Prix Europa" nominiert. Der "Prix Europa" wird seit 1987 an die besten Rundfunk- und Medienproduktionen des Kontinents vergeben und von einem Festival begleitet. Die Gewinner des Prix Europa 2017 werden am 20. Oktober in Berlin ausgezeichnet. 

Über den Fernsehfonds Austria

Der Fernsehfonds Austria, eingerichtet bei der RTR, ist die größte Förderstelle für Fernsehproduktionen in Österreich. Gefördert wird die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einem klar erkennbaren wirtschaftlichen Österreichbezug von Produktionsunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Zweigniederlassung in Österreich. Das jährlich von der Bundesregierung zur Verfügung gestellte Budget beträgt 13,5 Mio. Euro. Weitere Informationen über den Fernsehfonds Austria sind unter dem Link www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
+43 1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0001