EANS-News: Strabag erweitert Flughafen von Dubrovnik

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Unternehmen

Wien/Dubrovnik - Der europäische Baukonzern STRABAG wird in Kroatien den Flughafen von Dubrovnik sanieren und ausbauen. Der Auftrag hat ein Gesamtvolumen von EUR 122 Mio. und wird in einer Arbeitsgemeinschaft ausgeführt, STRABAG hält daran einen Anteil von 53,92 %. Bis zum Herbst 2019 sollen die Start- und Landebahnen sowie das Lichtsignalsystem saniert bzw. erweitert werden. Außerdem werden eine Rettungs- und eine Feuerwehrstation, ein Hangar sowie mehrere Service- und Verwaltungsgebäude errichtet.

"Die wunderschöne, historische Altstadt von Dubrovnik ist ein großer Anziehungspunkt für Touristinnen und Touristen. Der Flughafen Dubrovnik spielt eine wesentliche Rolle beim Zugang zur Stadt, seine Erweiterung ist eine wichtige Investition, um den steigenden Kapazitätsbedarf künftig abdecken zu können", sagt Thomas Birtel, Vorstandsvorsitzender der STRABAG SE. Zu den Größenordnungen des Projekts: insgesamt werden über 1,5 Mio. m³ Material ausgehoben, 247.000 t Asphaltmischgut und 58.000 m³ Beton eingebaut.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Anhänge zur Meldung:

----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/documents/2246/5/10052617/0/STRABAG_Flughafen_Dubrovnik_Sept17.pdf

Emittent: STRABAG SE Donau-City-Straße 9 A-1220 Wien Telefon: +43 1 22422 -0 FAX: +43 1 22422 - 1177 Email: investor.relations@strabag.com WWW: www.strabag.com ISIN: AT000000STR1, AT0000A05HY9 Indizes: WBI, ATX, SATX Börsen: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

STRABAG SE
Marianne Jakl
Corporate Communications
Tel: +43 1 22422-1174 marianne.jakl@strabag.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0002