Saison 2017/18 im Theater der Jugend

Im Oktober startet die nächste Spielzeit im Renaissancetheater sowie im Theater im Zentrum. Ein Blick hinter die Kulissen ist am 16. September möglich.

Wien (OTS/RK) - In der neuen Saison im Theater der Jugend werden wieder acht Produktionen gezeigt, darunter vier Uraufführungen und eine deutschsprachige Neuproduktion. Das Programm der Spielzeit 2017/18 wurde heute, Donnerstag auf der Bühne des Renaissancetheaters (7., Neubaugasse 36) präsentiert. Dort wird am 10. Oktober das Roald Dahl-Stück „Der fantastische Mr. Fox“ erstmals in deutscher Sprache aufgeführt. Aufbereitet für Kinder ab sechs Jahren werden zerstörerische Auswirkungen grenzenloser Profitgier auf die Umwelt dargestellt und wie sich der ausgefuchste Mr. Fox dagegen wehrt. Im Theater im Zentrum (1., Liliengasse 3) hat „Der Fluch des David Ballinger“ am 17. Oktober Premiere. Jugendliche ab elf Jahren erfahren dabei wie sich der pubertierende David vom schrulligen Außenseiter zum Teamplayer mausert.

Mit Cinderella und Hamlet Widerstand üben

Nachahmung ist auch bei den anderen Stücken erwünscht. Das Musical „Cinderella passt was nicht“ (13. Dezember) ist ein Plädoyer gegen traditionelle Frauenrollen, „Die weiße Rose“ (11. Jänner) gilt als „Widerstandsdenkmal“ für Sophie Scholl, und Hamlet (10. April), rebelliert seit Shakespeare gegen „das Faule im Staate“. In der neuen Theatersaison bekommen Kinder und Jugendliche ausreichend Gelegenheit, den Widerstand zu üben. „Sie sehen, was es heißt, Ängste zu überwinden, sich Offenheit zu erlauben und die Freiheit des Geistes zu fördern“, sagte der künstlerische Direktor Thomas Birkmeir bei der heutigen Pressekonferenz. „Das größte Theater für Kinder- und Jugendliche in Europa versteht sich durchaus als Bollwerk gegen Engstirnigkeit, Arroganz und jegliche Art von Diskriminierung“.

Erfolgsbilanz und Theaterspielklubs

Thomas Birkmeir und die bis zu 250 MitarbeiterInnen können auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken: „Wir hatten insgesamt rund 250.000 BesucherInnen, die 1.146 Vorstellungen gesehen haben. Das ist eine Gesamt-Auslastung von mehr als 97 Prozent“, freut sich der Direktor. Und 40.000 AbonnentInnen wurden gezählt. Auch in der neuen Saison 2017/18 werden wieder unterschiedliche Abos für Kinder und Jugendliche von sechs bis 18 Jahren zusammengestellt. Außerdem werden verschiedene Theaterspielklubs für Schulklassen der 1. bis zur 8. Schulstufe angeboten und ergänzt durch Publikumsgespräche, Probenbesuche und Bühnenführungen.

Tag der offenen Tür

Die Anerkennung der Leistungen der jungen Talente zeige, dass drei der SchauspielerInnen für den Nestroypreis 2016 nominiert waren. Einer von ihnen, Luka Dimic konnte sich durchsetzen und wurde in der Kategorie „Bester Nachwuchs männlich“ ausgezeichnet. Wer die SchauspielerInnen persönlich kennen lernen möchte, hat am 16. September, von 10.30 bis 17.30 Uhr dazu Gelegenheit. Im Renaissancetheater sind Bühnentechnik, Maske und Requisite zum Ausprobieren bereit und eine Showprobe steht auf dem Programm. Es werden Zählkarten vergeben, eine Anmeldung ist erforderlich.

Mehr Informationen: www.tdj.at
(Schluss) heb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013