Nepp: Peinliche Panne auf offizieller KAV-Webseite

Wehsely wird von Generaldirektion immer noch als Eigentümervertreterin geführt

Wien (OTS) - Den im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik stehenden Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) zeichnet zwar eine hoffnungslos aufgeblähte Verwaltung mit ungesund hohen Managergagen aus – aber nicht unbedingt rasche Handlungsfähigkeit. Das trifft wohl auch auf die Konzernkommunikation zu: Auf der offiziellen Homepage der Generaldirektion wird aktuell immer noch „Gesundheitsstadträtin Mag. Sonja Wehsely“ als Eigentümervertreterin geführt – mehr als ein halbes Jahr nach ihrem nicht ganz freiwilligen Rückzug aus der Wiener Politik.

Verantwortlich für die Webseite und die Nicht-Aktualität ist der „Vorstandsbereich Kommunikation – Internet“ des KAV. „Das ist zwar nur höchst peinlich, aber ein bezeichnendes Symptom dafür, dass es im KAV offenbar wirklich an allen Ecken und Enden krankt“, meint Wiens FPÖ-Klubobmann Dominik Nepp, „aber vielleicht besteht im Zuge der völligen Neustrukturierung auch hier Aussicht auf Besserung.“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 0664 540 3455
www.dominiknepp.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001