British American Tobacco Austria verleiht „Trafikanten Oscars“ 2017

Sieger kommen aus Wien, NÖ, Burgenland, Salzburg und Tirol 400 Gäste feierten den siebten BAT Trafikanten Award

Unser BAT Trafikanten Award gehört inzwischen zu den absoluten Highlights der Branche. Darauf bin ich sehr stolz. Es ist uns ein großes Anliegen, die Trafikantinnen und Trafikanten vor den Vorhang zu stellen, die tagtäglich mit großem persönlichen Einsatz tätig sind. Insbesondere jene, die sich durch soziales Engagement für andere einsetzen und über ihr Geschäft hinaus Gutes bewirken.
Roland Rausch
Die Trafikantinnen und Trafikanten erleichtern mit FEURO seit 2015 die Möglichkeit spesenfrei und sicher zu spenden. Vielen Dank dafür und ein herzliches Dankeschön im Namen von Licht ins Dunkel an BAT für diese großzügige Spende.
Sissy Mayerhoffer
Wir möchten mit diesem Event auch den Zusammenhalt und das Selbstbewusstsein der Branche stärken. Die gute Stimmung, der positive Spirit und die stolzen Gewinner haben gezeigt, dass wir dazu einen Beitrag leisten konnten. Es war ein großartiger Abend und wir freuen uns schon auf den BAT Award 2018!
Roland Rausch

Wien/Salzburg/Innsbruck/Eisenstadt/St.Pölten/ (OTS) - Bereits zum siebten Mal in Folge wurde am Samstag der begehrte Trafikanten Award von British American Tobacco Austria (BAT) an herausragende Trafikantinnen und Trafikanten vergeben. Die feierliche Verleihung fand im Rahmen der BAT Abendgala am Samstag in der Eventlocation Brandboxx in Salzburg statt. 

Stolz und begeistert zeigt sich Roland Rausch: „Unser BAT Trafikanten Award gehört inzwischen zu den absoluten Highlights der Branche. Darauf bin ich sehr stolz. Es ist uns ein großes Anliegen, die Trafikantinnen und Trafikanten vor den Vorhang zu stellen, die tagtäglich mit großem persönlichen Einsatz tätig sind. Insbesondere jene, die sich durch soziales Engagement für andere einsetzen und über ihr Geschäft hinaus Gutes bewirken.“

Unter den 400 Gästen, die British American Tobacco Austria zu dieser exklusiven Privatveranstaltung eingeladen hat, waren u.a. Bundesobmann der Trafikanten Josef Prirschl, Geschäftsführer der MVG Hannes Hofer, Präsident des Behindertenverbandes KOBV, Michael Svoboda, Obfrau der Wohlfahrtseinrichtung Heidi Skrdla, Susanne Moosmayr, Geschäftsführerin der Moosmayr GmbH und Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian Broadcasting.

BAT spendet EUR 5.000 an Licht ins Dunkel

Neu verliehen hat BAT heuer erstmals den Sonder Award für „besonderes Engagement in der Tabakbranche und darüber hinaus“ an Hannes Auer, Salzburger Trafikant und Gründer des Spendenprojektes FEURO e-donation.

Als Überraschung überreichte Roland Rausch einen Spendenscheck über EUR 5.000 an Licht ins Dunkel.

Sissy Mayerhoffer: „Die Trafikantinnen und Trafikanten erleichtern mit FEURO seit 2015 die Möglichkeit spesenfrei und sicher zu spenden. Vielen Dank dafür und ein herzliches Dankeschön im Namen von Licht ins Dunkel an BAT für diese großzügige Spende.“

Mit viel Charme und Humor führte Silvia Schneider durch den Abend. Im Anschluss an die Verleihungen sorgte die Kultband „The BAD POWELLS“ “ für DISVO-FEVER bis in die frühen Morgenstunden.

Rund 6.000 Trafikantinnen und Trafikanten konnten sich für die Awards bewerben. Aus den zahlreichen Einsendungen kamen jene Bewerbungen, die den vorgegebenen Kriterien am meisten entsprachen in die engere Wahl. Schließlich wählte eine branchenerfahrene Jury aus 3 Nominierten die Gewinner der 3 „Jury-Kategorien.

Roland Rausch hat neben der Verleihung der Awards und dem damit verbundenen Ausdruck der Wertschätzung gegenüber Trafikantinnen und Trafikanten ein weiteres Anliegen: “Wir möchten mit diesem Event auch den Zusammenhalt und das Selbstbewusstsein der Branche stärken. Die gute Stimmung, der positive Spirit und die stolzen Gewinner haben gezeigt, dass wir dazu einen Beitrag leisten konnten. Es war ein großartiger Abend und wir freuen uns schon auf den BAT Award 2018!“

Die Gewinner 2017 sind:

Sieger in der Kategorie „Newcomer of the Year“ ist Manuel Weisz aus Sieggraben im Burgenland

Nachdem er sich in 14 Jahren vom Lehrling bis zum Marktleiter einer großen Handelskette raufgearbeitet hatte, musste er aufgrund seiner Krankheit aufhören. 2016 übernahm er die Trafik. Er hat seine Trafik in nur einem Jahr zur „Vorzeigetrafik“ entwickelt. Seither sei er glücklich, sein eigener Chef zu sein und hätte noch viele Pläne, seine Trafik weiter auf- und auszubauen, freute sich Weisz über die Auszeichnung.

Sieger in der Kategorie „Soziales Engagement“ ist Robert Freidl aus Salzburg

Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Landesobmannstellvertreter der Tabaktrafikanten Salzburg ist Herr Freidl seit über 22 Jahren Kommandant bei der freiwilligen Rettung /Rotes Kreuz, als Sanitäter im Dienst. Fast die gesamte Freizeit inkl. Nachdienste werden dafür geopfert. Am Abend im Einsatz und am nächsten Morgen schon wieder in der Trafik. Auf die Frage, woher er die Motivation nehme, antwortete er sichtlich gerührt: „Die Dankbarkeit in den Augen gibt mir Kraft und Motivation zu helfen!“

Der Award „MitarbeiterIn des Jahres“ ging an Doris Weinberger und Petra Hebelka aus der Trafik Yvonne Hofstätter im 21. Wiener Gemeindebezirk

In der Kategorie „MitarbeiterIn des Jahres“ werden die Mitarbeiter der Trafikantinnen und Trafikanten ausgezeichnet, die sich überdurchschnittlich und tatkräftig für den Erfolg des Unternehmens einsetzen. Frau Hofstätter hatte 2016 einen schweren Unfall und ohne die großartige Hilfe der beiden Mitarbeiterinnen hätte sie das Geschäft nicht weiterführen können. Ihr Geheimnis für die gute Zusammenarbeit und den Zusammenhalt erklärten die beiden Gewinnerinnen sei ganz einfach: „Die Chefin ist für uns da und wir sind für sie da.“

Die Gewinner der 2 BAT-Kategorien sind:

Wolfgang Lechner aus Markersdorf an der Pielach in Niederösterreich gewinnt in der Kategorie „Höchstleistung Lucky Strike Flow Filter“

In dieser Kategorie wird jener Trafikant geehrt, der durch seinen Einsatz zwischen Juli und August, den höchsten Absatz von Lucky Strike Flow Filter in Relation zum gesamten BAT Zigarettenumsatz erreicht hat.

Tiroler Trafikantin wird als „BAT-Partnerin des Jahres“ ausgezeichnet

Roland Rausch: „Ein Partner ist mehr als ein Verkäufer. Da stimmt nicht nur das wirtschaftliche Ergebnis – das ist eine Folge guter Zusammenarbeit -, sondern auch die persönliche Chemie, die Einstellung und vor allem die Bereitschaft offen für Neues zu sein. Die Trafik als Unternehmen zu sehen, aktives Verkaufen, gegenseitiges Verständnis und das gegenseitige Interesse an einer längerfristigen Zusammenarbeit und partnerschaftlichem Miteinander. Das trifft zum Glück in unserem Falle auf viele Trafikanten/in zu und wir als BAT werden immer unser Bestes geben, jeden Tag, dass das so bleibt und noch besser wird. Dafür meinen aufrichtigen Respekt und ein herzliches Dankeschön an alle jene, die sich jetzt zu recht angesprochen fühlen.“ Stellvertretend für alle Partner bedankte sich Roland Rausch bei der TRAFIK Weiss in Wörgl in Tirol.

Rückfragen & Kontakt:

i.A. von British American Tobacco (BAT) Austria
Mag. Karin Holdhaus
holdhaus communications
Landstraßer Hauptstraße 64/12; 1030 Wien
Tel: +436648562044
Mail: k.holdhaus@holdhaus.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007