Ganztagsschulen – Grossmann für kostenloses Angebot

SPÖ-Bildungssprecherin freut sich über „Startschuss für massiven Ausbau der Ganztagsschulplätze“

Wien (OTS/SK) - Mit dem heurigen Schuljahr startet der massive Ausbau ganztägiger Schulplätze. Bis 2025 soll jedes Kind in seiner Wohnumgebung ein Angebot für einen ganztägigen Schulplatz vorfinden. Für SPÖ-Bildungssprecherin Elisabeth Grossmann ist die Ganztagsschule ein Schlüssel zu besserer Förderung und auch mehr Chancengerechtigkeit im Bildungssystem. „Und damit auch alle Kinder – unabhängig von der Geldbörse der Eltern – dieses Angebot in Anspruch nehmen können, bin ich dafür, dass der Besuch einer ganztägigen Schule kostenlos ist“, so Grossmann, die damit die Forderung von Bildungsministerin Sonja Hammerschmid unterstützt. ****

Studien zeigen, dass ganztägige Schulen gut für den Lernerfolg sind, und dass durch die bessere individuelle Förderung weniger Nachhilfe notwendig ist. Vor allem die „echte“ Ganztagsschule, also in verschränkter Form, loben BildungsexpertInnen als pädagogisch besonders wertvoll. „Deshalb ist es richtig und wichtig, dass die Umstellung von reiner Nachmittagsbetreuung auf verschränkte Ganztagsschulen besonders gefördert wird.“

Auch der Fokus auf den Ausbau der Ferienbetreuung und die soziale Staffelung der Beiträge sei voll im Interesse der Eltern. „Als nächsten Schritt wünsche ich mir, dass der Besuch einer Ganztagschule die Eltern gar nichts extra kostet. Damit bringen wir auch mehr Kinder aus sozial schwachen Familien verstärkt in diese Schulform – und gerade sie profitieren davon, weil es zu Hause oft nicht die große Möglichkeit zur schulischen Unterstützung gibt“, so die SPÖ-Abgeordnete. (Schluss) mb/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003