SJ-Herr: „Die Lehre wird attraktiver, wenn Betriebe die Internatskosten tragen!“

NR-Kandidatin unterstützt Forderung der Gewerkschaftsjugend nach Übernahme der Internatskosten, Beschluss noch vor der Wahl!

Wien (OTS) - „Bis zu 1.000 Euro müssen Lehrlinge im Jahr für die Berufsschulinternate stemmen. Da gehen rund zwei Monate an Lehrlingsentschädigung drauf“, erklärt Julia Herr, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Österreich und NR-Kandidatin, die aktuelle Situation. „Viele Lehrlinge werden so trotz Vollzeitbeschäftigung in die finanzielle Abhängigkeit von ihren Erziehungsberechtigten getrieben“, so Herr und sieht darin ein großes Manko, welches die Lehre deutlich unattraktiver werden lässt.

„Gut ausgebildete Fachkräfte sind im Interesse aller Betriebe, daher sollen sie sich auch verstärkt an den Kosten beteiligen!“, fordert Herr. Wie die Gewerkschaftsjugend sieht sie darin die Gelegenheit, die Lehre aufzuwerten und Lehrlingen endlich auch die Wertschätzung zu geben, die ihnen schon lange zusteht. „Nicht Lehrlinge, sondern Betriebe sollen daher für die Internatskosten aufkommen“, fordert Herr und verweist dabei auf einzelne Kollektivverträge und rund 41% der Betriebe, die dies bereits vorbildlich praktizieren. Der Nationalrat kann diesen wichtigen Schritt noch vor der Wahl umsetzen und damit trotz Wahlkampf reale Verbesserungen für tausende Lehrlinge umsetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Roland Plachy
SJ-Pressesprecher
+43 664 / 450 12 58
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0002