NEOS Wien/Emmerling ad Parkpickerl: Wien braucht sinnvolles Gesamtkonzept statt Fleckerlteppich

Bettina Emmerling: „Wie viele Bezirke mit individueller Regelung braucht es, bis Rot-Grün endlich einsieht, dass ein sinnvolles Gesamtkonzept für Wien notwendig ist?“

Wien (OTS) - „Mit der Einführung des Parkpickerls in Favoriten beginnt nun im Süden von Wien die nächste Verlagerung des Einpendler-Verkehrs von einem Bezirk in einen anderen: Die Pendlerinnen und Pendler werden nun vermehrt in Simmering und Liesing ihr Auto abstellen – bis dort der Ruf nach einem Parkpickerl lauter wird. Wie viele Bezirke mit einer individuellen Regelung braucht es noch, bis Rot-Grün endlich einsieht, dass ein sinnvolles Gesamtkonzept für Wien notwendig ist?“, fragt sich NEOS Wien Verkehrssprecherin Bettina Emmerling anlässlich der ab heute geltenden Parkraumbewirtschaftung in Favoriten.

„Besonders amüsant ist ja die heutige Pressekonferenz der Wiener FPÖ. Schließlich hat die FPÖ selbst die Einführung des Parkpickerls in Favoriten in dieser Form ermöglicht, weil einer ihrer Abgeordneten lieber eine Schokoladenfabrik in Minsk besuchte statt an der Bezirksvertretungssitzung teilzunehmen“, stellt Emmerling abschließend fest. 

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
0664 849 15 51
kornelia.kopf@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001