„Unterwegs in Österreich“ am 5. September aus Rudersdorf und Heiligenkreuz

Tagesthema: Jugendsprachen – verstehen wir unsere Jugend?

Wien (OTS) - Eva Pölzl und Martin Ganster begrüßen die Zuschauerinnen und Zuschauer am Dienstag, dem 5. September 2017, um 6.30 Uhr in ORF 2 in „Guten Morgen Österreich“ aus Rudersdorf im Burgenland. Das Tagesthema lautet „Jugendsprachen – verstehen wir unsere Jugend?“ und bildet einen thematischen Bogen von „Guten Morgen Österreich“ über „Mittag in Österreich“ (13.15 Uhr), „Aktuell in Österreich“ (17.05 Uhr) und findet seinen Abschluss in der neuen ORF-Sendung „Daheim in Österreich“ (17.30 Uhr), die Eva Pölzl aus dem mobilen ORF-Studio in Heiligenkreuz präsentiert.

„Jugendsprachen – verstehen wir unsere Jugend?“ am 5. September

„Guten Morgen Österreich“ aus Rudersdorf
Sprachwissenschafter Prof. Rudolf Muhr von der Universität Graz ist der Mann hinter dem österreichischen Wort und Unwort des Jahres. In „Guten Morgen Österreich“ spricht er über Jugendsprachen. Außerdem gehen Eva Pölzl und Martin Ganster gemeinsam mit Ernährungscoach Christine Blohman der Frage nach, wie wichtig das Frühstück ist. Für musikalische Unterhaltung am Morgen sorgt ein Auftritt von „Die Western Cowboys“.

„Daheim in Österreich“ aus Heiligenkreuz
Wenn per SMS Smileys und andere Emojis ausgetauscht werden, verstehen Eltern oft nur Bahnhof – und das ist von den Kindern auch so gewollt. Die Jugendforscherin Raphaela Kohout erklärt, warum sich Jugendliche gern eine eigene Sprachwelt aufbauen, um sich von den Erwachsenen abzugrenzen. Außerdem hat „Daheim in Österreich“ Popstar Anastacia in Wien getroffen, und mit ihr über ihre neue CD und ihre überwundene Brustkrebserkrankung gesprochen. Zu Gast im Studio ist „The Voice“ Frank Hoffmann. Dem Publikum ist er nicht nur von der Bühne des Burgtheaters und als künstlerischer Leiter des Güssinger Kultursommers bekannt, sondern auch als Kultmoderator der früheren ORF-Kinosendung „Trailer“.

„Unterwegs in Österreich“ – im Web und als App

„Unterwegs in Österreich“ kann außerdem auf die wohl größte Redaktion des Landes zurückgreifen. Das TV-Publikum in ganz Österreich wird nämlich via Web und App ins Sendungsgeschehen miteinbezogen – denn es kann über ein Upload-Tool Foto- und Videomaterial von Seherinnen und Sehern auf einfache Art und Weise an die Sendungsredakteurinnen und -redakteure geschickt werden, die dann eine Auswahl für das TV treffen (Stichwort: User Generated Content).

Mehr Informationen bietet die sendungsbegleitende Website unter http://unterwegs.ORF.at: Vom aktuellen Topthema bis zum Kochrezept des Tages werden die Highlights der „Unterwegs in Österreich“-Sendungen zum Nachlesen angeboten. Interessierte finden hier auch alles Wissenswerte über die Moderatorinnen und Moderatoren, relevante Servicenummern sowie Foto- und Videomaterial. Eine interaktive Österreichkarte dient zur Orientierung, wo sich das mobile Sendestudio auf seinem Weg durch die Bundesländer gerade befindet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007