FPÖ-Kickl: Im ORF waschen sich rot-schwarze Hände gegenseitig

Wrabetz verbiegt sich in alle Richtungen und brät eine schwarze Extrawurst für "Im Zentrum", um die ÖVP wieder gnädig zu stimmen

Wien (OTS) - „Die jetzt an den Tag gekommene Urlaubsfreundschaft Leitner/Kern ist sicher nur die Spitze des Eisbergs im Zusammenhang mit der roten Freundschaftsgruppe im ORF-Zentrum am Küniglberg. Andererseits möchte ich zum Beispiel gar nicht wissen, welche ORF-Granden mit welchen ÖVP-Granden im Umfeld von Mensdorff-Pouilly schon zum gemeinsamen Halali ausgerückt sind. Im ORF waschen sich rot-schwarze Hände gegenseitig. Eine echte ORF-Reform und die Entflechtung der rot-schwarzen Verfilzungen im ORF kann es nur mit der FPÖ geben“, sagte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl.

"Die ‚Finca-Connection‘ Kern/Leitner bedingt einen massiven Handlungsbedarf für Wrabetz. Die ‚Besorgnis der Befangenheit“, wie wir sie von Gericht her kennen und deretwegen auch ein hochprofessional arbeitender Richter es sich gefallen lassen muss, abgelehnt zu werden, hätte Wrabetz längst handeln lassen müssen. Stattdessen brät der ORF-Generaldirektor lieber eine schwarze Extrawurst, um die ÖVP wieder gnädig zu stimmen. Oder warum sonst diskutiert heute bei ‚Im Zentrum‘ von allen geladenen Parteien jeweils die Nummer Zwei der Bundesliste, nur bei der ÖVP der Listendritte - und zwar entgegen der ausdrücklichen Vereinbarungen für die Zusammenstellung der Diskutantenrunde“, so Kickl.

„Ich erinnere Wrabetz an den ersten Satz in der Präambel zum Verhaltenskodex des ORF: ‚Für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind Unabhängigkeit und Glaubwürdigkeit von existenzieller Bedeutung.‘ Daran sollte er sich endlich orientieren. Der ORF darf nicht mehr länger die 'fünfte Kolonne' der rot-schwarzen Parteizentralen sein, sondern es muss endlich Objektivität, Unparteilichkeit und Transparenz herrschen“, forderte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001