Erfolgreiche Premiere des NEUEN stadt.fest.wien als „Pokémon GO auf wienerisch“

David Hasselhoff begeisterte tausende Fans vor dem stadt.fest.campus – Zahlreiche Wienerinnen und Wiener entdeckten „The Hoff“ im stadt.fest.taxi

Wien (OTS) - Tausende Wienerinnen und Wiener feierten gestern Abend beim stadt.fest.campus die erfolgreiche Premiere des ersten NEUEN stadt.fest.wien gemeinsam mit dem US-Schauspieler und Sänger David Hasselhoff. Hasselhoff berichtete dabei von seinen Erlebnissen mit Wienerinnen und Wienern, die ihn mit der App stadt.fest.wien im stadt.fest.taxi gefunden haben. Außerdem sang er a cappella seine großen Hits „Looking for Freedom“, „Crazy for you“ sowie „Limbo dance“ und erzählte von seiner großen Verbundenheit zu seinen österreichischen Fans. Im Vorfeld sorgten die Sängerin Nataly Fechter und Wendja alias Lukas Plöchl für Stimmung am stadt.fest.campus.

Auch der Initiator des NEUEN stadt.fest.wien ÖVP Wien-Chef Stadtrat Gernot Blümel sowie die Präsidentin des Vereins Wiener Stadtfeste Susanne Reichard zeigten sich überaus zufrieden mit der Premiere des neuen Konzepts des NEUEN stadt.fest.wien in einem international einzigartigen Format. „Der Mut zur Veränderung hat sich ausgezahlt“, so Blümel. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit diesem Konzept etwas ganz Neues auf die Beine gestellt haben.“ Tausende Wienerinnen und Wiener haben sich die App stadt.fest.wien heruntergeladen und sich mit über 400.000 Interaktionen in der App interaktiv auf die Suche nach außergewöhnlichen Erlebnissen an ungewöhnlichen Orten in der Stadt gemacht.

So traf man etwa Clemens Unterreiner im Café Oper am Opernring, wo man ihm, um den Code der Station zu lösen, eine Figur aus Mozarts Zauberflöte, vorsingen musste. Fadi Merza und Conny Kreuter tanzten dagegen im Innenhof des Lokals beim G´schupften Ferdl mit all jenen, die sie per App gefunden haben. Die Sängerin Zoe Straub konnte man mit Band am „Dachboden“ des 25hours Hotel finden, wo sie den Besucherinnen und Besuchern eine persönliche Songeinlage lieferte. Weiters wurde man im Kaufhaus Glücklich mit einem Chanson von Serge Falck überrascht. Die Sängerin Rebecca_1147 dagegen traf man beim Eis-Verteilen in der AIDA-Filiale am Stephansplatz.

Aber auch für jene, die das NEUE stadt.fest.wien ohne App erleben wollten, hat es ein breites Angebot vom stadt.fest.campus bis hin zu den zahlreichen Public Stations gegeben. Neben vielen Artisten, Stelzengehern, akrobatischen Superhelden, einem Walking Saxophone und weiteren Acts rund um den Campus herum gab es am Nachmittag auch ein umfassendes Kinderprogramm mit Primaballerina Karina Sarkissova und Kinderbuchkino von und mit Sabine Petzl. Auch die „Public Stations“ in ganz Wien wurden bereit genutzt und angenommen, wie etwa das Sportprogramm beim Q19, das Beachtennis bei der Strandbar Herrmann, die Kurzfilme im TOP-Kino, die Bands auf der Mariahilfer Straße oder der Platz der Chöre am Franz-Jonas-Platz.

Der Verein Wiener Stadtfeste bedankt sich auch herzlich bei allen Sponsoren: Café-Konditorei AIDA, Café+co, Erste Bank, Hypo NOE, Dr. Karl Lueger-Institut, Raiffeisen Bank International (RBI), Raiffeisen Holding NÖ/Wien, Taxi 40100, Wien Kultur.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 220, Fax:(01) 515 43 - 9200
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001