„Bürgeranwalt“ über Proteste gegen Verbauung am Wörthersee

Am 2. September um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 2. September 2017, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Proteste gegen Verbauung am Wörthersee

Mehrere Bürgerinitiativen haben sich gebildet, um gegen die Verbauung des Wörtherseeufers mit mehrstöckigen Apartmenthäusern zu protestieren. Sie fordern den Gesetzgeber auf, diese „ausufernden Bauvorhaben“ zu reduzieren und zu verhindern, dass Investoren mit allen möglichen Tricks Vorschriften umgehen. Der Diskussion stellt sich der Chef der Kärntner Raumordnungsabteilung.

Darüber hinaus fragt „Bürgeranwalt“ in der ersten Sendung nach der Sommerpause nach, was sich in einigen Fällen nach der Ausstrahlung verändert hat:

Nachgefragt: Ärger über Flutlichtanlage

Jahrelang haben sich Anrainer eines Fußballplatzes im dicht bebauten Gebiet des Innsbrucker Stadtteils Reichenau gegen eine geplante neue Flutlichtanlage gewehrt. Wurden wenigstens einige Wünsche der Projektgegner erfüllt?

Nachgefragt: Ausbau des Strandcafés

Die Anrainer des Strandcafés an der Alten Donau in Wien, die schon seit Jahren gegen den ihrer Meinung nach viel zu großen Ausbau protestieren, sprechen von massiver Geruchs- und Lärmbelästigung, seit das Lokal im Juni wieder geöffnet hat. Welche rechtlichen Möglichkeiten bleiben ihnen noch?

Nachgefragt: Schwerer Autounfall in Südafrika

2013 verunglückten Mitglieder einer österreichischen Popband bei einem Autounfall in einem „Wildtier-Refugium“ schwer. Haben sie Schadenersatz von den Veranstaltern der Reise bekommen?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009