Gudenus zu Arbeitslosenzahlen: Wien erneut Österreich-Schlusslicht

Rund ein Viertel der Österreichischen Bevölkerung stellt ein Drittel der Arbeitslosen

Wien (OTS) - Grundsätzlich erfreut zeigt sich Wiens FPÖ-Vizebürgermeister über den durchschnittlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit in Österreich. „In Wien wäre allerdings jeder Jubel verfrüht“, sieht Gudenus noch einen steinigen Weg für die rot-grüne Stadtregierung. Wien ist erneut österreichweites Schlusslicht – während sich die ländliche Region Tirol über ein Minus bei den Arbeitslosen von 12,9 % freuen kann, beträgt der Rückgang in der Bundeshauptstadt, die eigentlich als Jobmotor fungieren sollte, lediglich 1,2 %. „Die Willkommenskultur vor allem für schlecht ausgebildete Armutszuwanderer dämpft hier das Ergebnis deutlich sichtbar“, analysiert Gudenus.

Zudem sieht Gudenus den gleichzeitigen Anstieg bei offenen Arbeitsplätzen und Lehrstellen als klaren Auftrag an die Arbeitsämter und Schulen. „Wenn Arbeitgeber Mitarbeiter und Betriebe Lehrlinge suchen, jedoch am Arbeitsmarkt nicht fündig werden, weil die Qualität der Arbeitssuchenden den Anforderungen nicht entspricht, dann ist das ein Alarmsignal. Auf diesen Trend muss die Wiener Stadtpolitik reagieren, denn hier droht eine ganze Generation verloren zu gehen“, mahnt Gudenus abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.jgudenus.at
www.fpoe-wien.at
Tel: 0664 540 34 55

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005