Baukulturgespräche: Datennutzung für mehr Lebensqualität in Städten

Wien (OTS) - Im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach fand am Donnerstag eine Debatte zum Thema „Urban Data und der öffentliche Raum“ statt. Benjamin de la Peña, Adam Greenfield und Katja Schechtner diskutierten Vor- und Nachteile von Smart Cities und des kollektiven Datensammelns. Gerhard Schuster hob die Vorreiterrolle von aspern Die Seestadt Wiens in puncto digitaler City und in der Erforschung nachhaltiger Technologien hervor.

Weitere Bilder in der APA-Fotoservice Galerie

Rückfragen & Kontakt:

Yvonne Heuber, wien 3420, T: +43 1 7740274-39, E: y.heuber@wien3420.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004