Donaustadt: Scherben-Quartett und Hodina-Hommage

„Weana Tanz“ am 2.9. und „Geborgene Schätze“ am 3.9.

Wien (OTS/RK) - „Sturm und Wienerlied“ ist die Devise der nächsten Musikabende im „Kultur-Stadl Eßling“ (22., Eßlinger Hauptstraße 96):
Am Samstag, 2. September, pflegen die Sängerin Sandra Bern und das „Glasscherben-Quartett“ das althergebrachte Liedgut aus der Wienerstadt. Zum Gedenken an Karl Hodina (1935 – 2017) wird am Sonntag, 3. September, von Tini Kainrath (Gesang) und Peter Havlicek (Kontragitarre und Gesang) die gemeinsam aufgenommene CD „Geborgene Schätze“ vorgestellt. Der Eintritt zu den um 19.00 Uhr beginnenden „wienerischen“ Konzerten ist frei. Zählkarten-Reservierung für beide Abende: Telefon 774 80 72 bzw. E-Mail reservierung@kulturfleckerl.at.

Am Samstag und Sonntag können die Besucherinnen und Besucher im „Kultur-Stadl“ an einer Wein-Verkostung teilnehmen. Das Konzert mit Sandra Bern und dem „Glasscherben-Quartett“ trägt den Titel „Das Glück is a Vogerl“. Das Quartett besteht aus den bewährten Musikanten Maria Patera-Miller (Violine), Alwin Miller (Flöte), Johannes Münzner (Harmonika) und Heinz Gröbl (Kontragitarre und Moderation). Alle Liebhaberinnen und Liebhaber von „Weana Tanz“ kommen bei der Gruppe auf ihre Kosten. Tini Kainrath und Peter Havlicek werden auf melodiöse Weise die Wienerlied-Legende Karl Hodina würdigen und Werke aus dem Tonträger „Geborgene Schätze“ interpretieren. Passend zur konzertanten Devise „Sturm und Wienerlied“ wird im Pavillon die Schau „Die alten Römer: In vino veritas“ gezeigt. Auskünfte über die Veranstaltungen des „Kulturfleckerl Eßling“: Telefon 0699/180 646 40 bzw. E-Mail kultur@kulturfleckerl.at

Allgemeine Informationen:
Verein „Kulturfleckerl Eßling“:
www.kulturfleckerl.at
„Glasscherben-Quartett“:
www.glasscherben.at/
Sandra Bern („Bock’s Music Shop“):
www.bocksmusicshop.at/sb/
Karl Hodina (Wien Geschichte Wiki):
www.wien.gv.at/wiki/index.php/Karl_Hodina
Tini Kainrath:
www.tinikainrath.at
Peter Havlicek:
www.peterhavlicek.at/p/index.html

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003