Alpach - EINLADUNG zum Pressegespräch: Familienfreundlichkeit als zentraler Standortvorteil für Österreichs Gemeinden

Best-Practice-Bericht und Studienpräsentation

Alpbach (OTS) - Demografische Entwicklungen, Abwanderung, Fachkräftemangel sind nur einige der Herausforderungen, denen Gemeinden und Regionen begegnen müssen. Gerade vor diesem Hintergrund entwickelt sich Familienfreundlichkeit immer mehr zu einem regionalen und lokalen Schlüsselfaktor eines erfolgreichen Wirtschaftsstandortes. Neben „soft-effects“ wie Imageaufwertung und Attraktivitätssteigerung lassen sich auf immer häufiger „hard-effects“ für die Gemeinden und Regionen erkennen: Ansiedelung statt Abwanderung, positive ökonomische Auswirkungen, etc. Zehn Jahre Audit familienfreundlichegemeinde lassen erste Vergleichswerte zu, die in einer Studie des EcoAustria im Auftrag der Familie & Beruf Management GmbH nun erstmals ermittelt wurden und die Entwicklung und zunehmende Wichtigkeit von Familienfreundlichkeit im Standortwettbewerb beleuchten. Das Thema „Familienfreundlichkeit als zentraler Standortvorteil für Gemeinden“ wird im Rahmen der Präsentation der Studienergebnisse und anhand von Best Practice-Beispielen näher erläutert.

Teilnehmerinnen:

Dr. Sophie Karmasin, Bundesministerin für Familien und Jugend

Dr. Michaela Gstrein, Researcherin der WPZ Research GmbH

Bgm. Werner Entner, Bürgermeister, Gemeinde Münster

Mag. Elisabeth Wenzl, Geschäftsführerin der Familie & Beruf Management GmbH

Wir möchten die VertreterInnen der Medien zu diesem Pressegespräch herzlich einladen:

Wann: Mittwoch, 30. August 2017

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Wo: Hotel zur Post, Familie Hausberger

Alpbach 184 | 6236 Alpbach

Rückfragen & Kontakt:

Anja Mayer, BA
Bereichsleitung Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Familie & Beruf Management GmbH
Email: anja.mayer@familieundberuf.at
Mobil: +43 664 8425703

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006