Kanzler Kern in ÖSTERREICH: "Wir kämpfen uns zurück"

Konkurrenz streut Wählern "Sand in die Augen"

Wien (OTS) - Im Interview mit der Tageszeitung ÖSTERREICH (Sonntags-Ausgabe) sagt Kanzler Christian Kern, er bleibe bei dem Wahlziel, Erster zu werden.
"Ja, auf jeden Fall, wir wollen Erster werden. Wir kämpfen uns zurück, das ist auch ein ¬Ansporn. Der Abstand ist überwindbar. Man kann das aufholen. Dafür müssen wir einiges tun, das ist klar. Wir starten sozusagen nicht von der ersten Position. Jetzt geht es darum, das umzudrehen und sich dafür zu engagieren und zu kämpfen."

Gegen Sebastian Kurz' und Christian Straches Wahlversprechen polemisiert Kern: "Es geht mir um Redlichkeit in der Politik, und das heißt, nur etwas zu versprechen, das man auch halten kann. Das ist es, was wir tun. Ich könnte ja auch versprechen, dass wir 28 Milliarden einsparen werden. Das wäre dann aber die gesamte Lohn- und Einkommenssteuer des Landes. Im Gegensatz zu unseren Gegnern haben wir uns intensiv mit unserem Konzept auseinandergesetzt. Wir haben durchgerechnet, was unser Land leisten kann. Unsere Einschätzung ergibt das Volumen von 5 Milliarden, das haben wir evaluiert. Alles andere sind leere Versprechungen, den Leuten wird Sand in die Augen gestreut. Es ist wichtig, dass sich die Menschen ihr eigenes klares Bild machen können. Schnelle Antworten oder Schwarz-Weiß-Antworten sind meistens die falschen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
(01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003