Zu den kommenden österreichischen Nationalratswahlen

Russland: Werden mit jeder demokratisch gewählten Regierung Österreichs zusammenarbeiten

Wien (OTS) - Die Russische Föderation und die Republik Österreich pflegen traditionell freundschaftliche bilaterale Beziehungen. Reger Austausch besteht und wird in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Tourismus, Sport und Wissenschaft nachhaltig weiterentwickelt. Moskau und Wien unterhalten einen engen und positiven diplomatischen Dialog.

Im Kontext der im Oktober kommenden österreichischen Nationalratswahlen stellen wir mit Bedauern fest, dass einzelne Persönlichkeiten und nichtstaatliche Institutionen versuchen, die so genannte «russische Karte» (beweislose Einmischungsvorwürfe, russische Hacker und etc.) für ihre eigenen Ziele auszuspielen. Seit einiger Zeit bemüht man sich hartnäckig, die «russische Bedrohung» als Thema in den bereits laufenden Wahlkampf einzuziehen und eine öffentliche Debatte diesbezüglich zu provozieren.

Russland betrachtet Österreich als einen verlässlichen Partner und stellt in keiner Weise den vollen gegenseitigen Respekt in Frage, der unseren guten Beziehungen zugrunde liegt. Die Russische Föderation ist bereit, mit jeder demokratisch gewählten Regierung Österreichs zusammenzuarbeiten. Wir schätzen das hohe Niveau unserer Beziehungen, was auch mehrmals von beiden Seiten im Rahmen bilateraler politischer Kontakte bestätigt wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Russischen Botschaft in Wien
E-Mail: presse@rusemb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RUB0001