Grüne zu baukulturellen Leitlinien: Gutes Fundament für weitere Initiativen

Willi: Ministerratsbeschluss darf nur der Anfang sein

Wien (OTS) - „Aussterbende Ortszentren und zubetonierte Landschaften sind die sichtbarsten Folgen unkoordinierter Baukulturpolitik. Die nun vorliegenden baukulturellen Leitlinien legen das Fundament zur Trendumkehr – weg von willkürlicher Versiegelung hin zu konkreten Maßnahmen für die baukulturelle Entwicklung Österreichs“, begrüßt der Grüne Kultursprecher, Georg Willi, den heutigen Beschluss des Ministerrats.

 „Der Ministerratsbeschluss darf aber nur der Anfang sein“, stellt er klar. „Denn freiwillige Selbstbindung ist schön und gut. Der Erfolg der Leitlinien hängt allerdingst stark von ihrer Verbindlichkeit ab. Entsprechende gesetzliche Initiativen im Parlament sind daher unbedingt notwendig“, sagt Willi.

„Baukultur ist eine ressort- und ebenenübergreifende Querschnittsmaterie die alle betrifft. Die Leitlinien sowie das begleitende Impulsprogramm zur Förderung von Baukultur und einer breiten Bewusstseinsbildung in Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und Verwaltung bilden einen soliden Grundstein, auf dem eine effektive Gesamtstrategie für koordinierte Baukulturpolitik entstehen kann. Diese und die nächste Regierung müssen darauf aufbauen und künftig verbindliche Maßnahmen setzen. Auch die EU-Ratspräsidentschaft Österreichs kann durch thematische Schwerpunkte schon dazu genutzt werden, das so essentielle Thema Baukultur zu forcieren“, betont Willi.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005