Fahndung mittels Lichtbildern nach Raub- und Mordversuch

Neuerliche Öffentlichkeitsfahndung zur polizeilichen Presseaussendung vom 30.07.2017

Wien (OTS) - Am 10.07.2017 wurde gegen 00:00 Uhr von einem unbekannten Mann versucht, eine Tank-stelle in der Baldiagasse (16. Bezirk) zu überfallen. Hierzu führte er einen Baseballschläger als Waffe mit. Eine Angestellte der Tankstelle versuchte, vor dem Täter zu flüchten, wurde im Bereich der Zapfsäulen jedoch eingeholt und mit dem Schläger attackiert. Der Täter schlug mehrere Male in den Nackenbereich der 33-jährigen Frau, wodurch diese schwere Verletzun-gen erlitt. Danach versuchte der Täter, die Kassenlade im Innenbereich der Tankstelle aufzu-brechen, scheiterte jedoch und ergriff die Flucht.
Es konnte im Zuge der Ermittlungen ein Foto des Tatverdächtigen gesichert werden. Bereits am 30.07.2017 ersuchte die Wiener Polizei über Anordnung der Staatsanwaltschaft um me-diale Veröffentlichung des Fotos. Leider verlief die Öffentlichkeitsfahndung bislang erfolglos, sodass um neuerliche Veröffentlichung ersucht wird.
Der Gesuchte ist schlank, ca. 170cm groß und verwendete bei der Tat einen silberfarbenen Baseballschläger, vermutlich aus Aluminium. Sachdienliche Hinweise (auch anonym), die zur Klärung des Falles beitragen könnten, ob Hinweise auf die Identität oder den Aufenthaltsort des mutmaßlichen Täters, werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-33800 erbeten.
Die Wirtschaftskammer Wien hatte für den Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt, 3.000 Euro ausgelobt. Nun werden durch den Verein der Freunde der Wiener Polizei zusätzli-che 3.000 Euro ausgelobt, sodass sich die Belohnung auf insgesamt 6.000 Euro beläuft!

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005