Generalerneuerung der B 18 zwischen Berndorf und Pottenstein abgeschlossen

Mehr Verkehrssicherheit für wichtige regionale Verbindung

St. Pölten (OTS/NLK) - Auf Grund des Alters der Straßenkonstruktion und der vorhandenen Fahrbahnschäden entsprach die Fahrbahn der Landesstraße B 18 zwischen der Kreuzung der B 18 mit der B 212 und der L 4020 in Berndorf und der Kreuzung der B 18 mit der L 138 in Pottenstein nicht mehr den heutigen modernen Verkehrserfordernissen. Aus diesem Grund hat sich der NÖ Straßendienst dazu entschlossen, die Landesstraße B 18 in diesem Bereich auf einer Länge von rund 1,7 Kilometern zu sanieren.

Unter Beibehaltung der bestehenden Fahrbahnbreite wurde auf einer Sanierungsfläche von rund 15.500 Quadratmetern die Landesstraße B 18 abgefräst und mit einer sechs Zentimeter starken bituminösen Tragschicht, einer neun Zentimeter starken bituminösen Binderschicht und einer drei Zentimeter starken Deckschicht wieder hergestellt. Abschließend wurde die erforderliche Bodenmarkierung aufgebracht. Die Arbeiten führte die Firma STRABAG aus Ebreichsdorf in einer Bauzeit von rund fünf Wochen durch. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro und werden zur Gänze vom Land Niederösterreich getragen.

Nähere Informationen: Amt der NÖ Landesregierung, NÖ Straßendienst, Gerhard Fichtinger, Telefon 0676/812-60141, E-Mail gerhard.fichtinger@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004