Ausbildungspflicht – Kucharowits: Talente und Interessen der Jugendlichen in den Fokus stellen

Mit Informations-Offensive Jugendliche in Ausbildung bringen

Wien (OTS/SK) - Die heute startende Informations-Offensive zur Ausbildungspflicht bis 18 ist für SPÖ-Kinder- und Jugendsprecherin Katharina Kucharowits „der absolut richtige Weg, um mit den Jugendlichen über ihre Zukunftsperspektiven in einen Dialog zu kommen und sie für eine Ausbildung zu begeistern. Indem die Talente und Interessen der Jugendlichen in den Fokus gestellt werden, kann Motivation gelingen.“ Die Informationskampagne ist eine wichtige Begleitmaßnahme zur Ausbildungspflicht, die in diesem Herbst startet. ****

„Es geht darum, den Jugendlichen Hilfe und Ausbildungsmaßnahmen anzubieten, die für die jeweilige Lebenssituation geeignet sind“, so Kucharowits. Denn jährlich fallen rund 5.000 junge Menschen zwischen 14 und 17 aus dem Bildungssystem – dass ihre Job-Perspektiven häufig sehr schlecht sind, zeigen alle Arbeitsmarktzahlen.

Ziel der Ausbildungspflicht bis 18 ist, Jugendliche, die mehr als vier Monate nicht in Ausbildung sind, für einen Ausbildungsweg zu motivieren – sei es die Schule, eine Lehrstelle oder eine überbetriebliche Lehrwerkstätte – und die Jugendlichen auf diesem Weg zu beraten und zu unterstützen. Dazu gibt es Koordinierungsstellen im Bund und in den Ländern, die Anlaufstellen für Jugendliche und ihre Eltern sind. (Schluss) up/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001