Bachinger: Kampagne gegen Ärzte

Wien (OTS) - HR Bachinger kann das Aufwiegeln gegen die Ärzteschaft nicht lassen, wie zuletzt im Morgenjournal vom 12.08.2017. Genau jener Patientenanwalt, der am medienwirksamsten dazu beigetragen hat, dass kaum jemand mehr praktischer Arzt und Hausarzt werden möchte, empfiehlt jetzt ein leistungsfeindliches Pauschalhonorierungssystem, das jegliche berufliche Motivation im Keim erstickt.

HR Bachinger ist einer der bekanntesten Vorreiter des medialen Ärzte-Bashings, und man hat den Eindruck, er wird erst aufhören, wenn der letzte aktive Arzt Österreich verlassen hat.

Seine Behauptung, dass die Deckelungen des jetzigen Honorierungssystems auf die ÄK zurückgehen, ist so unsinnig, dass es gar keiner weiteren Erörterung bedarf.

Der Schaden, den HR Bachinger bisher angerichtet hat, wird noch unangenehmste Auswirkungen auf die ganze Bevölkerung haben und es wird lange dauern und teuer werden, bis das, was er angerichtet hat, wieder repariert werden kann!

Rückfragen & Kontakt:

MR.Dr. WERNER Wolfgang
Arzt für Allgemeinmedizin
Bezirksärztevertreter 10.Bez
Präsident des Bundes-ÖHV
Präsident ÖHV-Wien
1100 Wien, Weitmosergasse 3
Tel: 01 617 22 68
FAX: 01 617 22 684
ordination@drwwerner.at
http://www.hausaerzteverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HAU0001