Bis zu 473.000 sahen Anna Netrebko als fulminante „Aida“ in ORF 2

Meistgesehene ORF-Opern-Übertragung seit 2012

Wien (OTS) - Es war das umjubelte Rollendebüt der „Diva assoluta“ Anna Netrebko als äthiopische Königstochter „Aida“ und ein dreistündiger Kulturgenuss auf höchster Stufe: Bis zu 473.000 Opernfans waren gestern, am Samstag, dem 12. August 2017, um 20.15 Uhr in ORF 2 bei der live-zeitversetzten Übertragung von Giuseppe Verdis Opernklassiker „Aida“, dem großen Highlight der diesjährigen Salzburger Festspiele, mit dabei. Die Produktion unter der Regie der iranischen Künstlerin und Filmemacherin Shirin Neshat, die erstmals eine Opernregie übernommen hat, verfolgten im Schnitt 380.000 bei 17 Prozent Marktanteil. „Aida“ war damit die meistgesehene Opern-Übertragung im ORF seit „La Boheme“ 2012 ebenfalls von den Salzburger Festspielen. ORF III bietet heute um 21.30 Uhr ein Dakapo der Aufführung.

Riccardo Muti dirigierte im Großen Festspielhaus die Wiener Philharmoniker sowie die Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor. Unter den erstklassigen Solisten der Neuinszenierung 2017 waren an der Seite von „Aida“ Anna Netrebko des weiteren Tenor Francesco Meli – ebenfalls erstmals – als Radamès, Mezzosopranistin Ekaterina Semenchuk als Amneris, Bariton Luca Salsi als Amonasro sowie die beiden Bässe Roberto Tagliavini als Pharao und Dmitry Belosselskiy als Ramfis. Für die TV-Bildregie der Live-Übertragung mit neun Kameras – acht davon hielten das Bühnengeschehen fest, eine war auf Maestro Riccardo Muti gerichtet – zeichnete Michael Beyer verantwortlich.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Diese drei Stunden waren der Höhepunkt der mehr als 100 Stunden Programm in TV und Radio aus Salzburg. Ich bin stolz, dass wir den Österreicherinnen und Österreichern diese außergewöhnliche und starbesetzte Aida mit Anna Netrebko, Francesco Meli und Riccardo Muti präsentieren konnten. Das ist ein Angebot, das nur ein öffentlich-rechtlicher Sender wie der ORF in dieser Qualität und Dimension leisten kann.“

Auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) wird die Opernübertragung österreichweit als Video-on-Demand bereitgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009