Illegal verkaufte Lebensmittel – Weitergabe statt Entsorgung

Wien (OTS) - Am 12.08.2017 stand gegen 16:55 Uhr in Mann (55) mit einem Einkaufswagen am Versorgungsheimplatz (13. Bezirk) und verkaufte diverse Lebensmittel (Brote, Öl, Süßigkeiten) direkt vor Ort. Streifenpolizisten der Polizeiinspektion Lainzer Straße wurden auf den dahingehend bereits Amtsbekannten aufmerksam. Nach Überprüfung der Gegebenheiten stellte sich heraus, dass der Mann erneut Lebensmittel ohne entsprechende Gewerbeberechtigung verkauft hatte, die Lebensmittel wurden daraufhin nach den Bestimmungen der Gewerbeordnung sichergestellt und der Mann zur Anzeige gebracht. Anstatt jedoch das Sichergestellte – wie bei verderblichem Gut vorgesehen – zu entsorgen, setzten sich die Polizisten dafür ein, dass die Lebensmittel einem nachhaltigeren Zweck zukommen. Es wurde mit der Stadt Wien und der Caritas auf kurzem Wege vereinbart, dass die Güter einer Obdachloseneinrichtung zukommen sollen. Am Abend nahmen schließlich die Betreuer und Gäste der Caritas-Einrichtung „Gruft“ die Lebensmittel dankend entgegen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001