Wien-Margareten: Halskettenraub

Wien (OTS) - Zwei Frauen (25,27) fragten im Bereich der Wimmergasse am 29. Juli 2017 gegen 11.30 Uhr eine 87-Jährige nach dem Weg. In weiterer Folge wurde das Opfer umgestoßen. Dabei riss die 25-Jährige der Frau die Goldkette vom Hals. Das Opfer stürzte dabei und schrie lautstark um Hilfe, worauf Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden, die bis zum Eintreffen der Polizei die 27-Jährige festhielten. Währenddessen flüchtete die 25-Jährige mit einer weiteren Mittäterin in einem Fahrzeug. Gegen 11.40 Uhr konnte die 27-Jährige von den Polizisten noch am Tatort festgenommen werden. Im Zuge der Sachverhaltsklärung gelang es auch die Lenkerin (29) des Fluchtfahrzeuges am selben Tag festzunehmen. Aufgrund der weiteren Ermittlungen konnten das Fluchtfahrzeug sowie die geraubte Halskette im 10. Bezirk sichergestellt werden. Eine 27– und eine 29-Jährige wurden festgenommen. Nach der 25-jährigen namentlich bekannten Beschuldigten wird weiterhin gefahndet. Das Opfer wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005