Heinisch-Hosek: Rascher Ausbau der Kinderbetreuung und Rechtsanspruch ab dem 1. Lebensjahr nötig

Mittel für Ausbau der Kinderbetreuung müssen auch weiterhin zur Verfügung stehen

Wien (OTS) - „Es herrscht noch immer ein großer Nachholbedarf bei den Kinderbetreuungsplätzen für unter Dreijährige. Das ist inakzeptabel. Ein rascher weiterer Ausbau und vor allem ein Rechtsanspruch ab dem 1. Lebensjahr ist dringend nötig“, sagte SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek in Reaktion auf die heute, Donnerstag, präsentierte Kindertagesheimstatistik. ****

Die Betreuungsquote stagniere im Vergleich zum Vorjahr. „Deswegen müssen Familienministerin Karmasin und Finanzminister Schelling rasch dafür sorgen, dass die Mittel der Bundesregierung für den Ausbau auch weiterhin zur Verfügung stehen“, so Heinisch-Hosek weiter.

„Wir wollen ein Recht auf ganztägige, kostenfreie und hochwertige Kinderbetreuung vom Boden- bis zum Neusiedlersee. Denn das hilft allen: Den Frauen und Männern weil die Vereinbarkeit von Beruf und Familie erleichtert wird und den Kindern weil sie in guten Bildungseinrichtungen gemeinsam Zeit verbringen“, so Heinisch-Hosek zum Schluss. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003