FP-Guggenbichler: Sima muss Markt-Verordnung umgehend zurücknehmen

Planlosigkeit der SPÖ gefährdet nicht nur die Märkte, sondern auch Existenzen

Wien (OTS) - „Die aktuelle Markt-Verordnung, welche besagt, dass Händler keine neuen Lizenzen mehr für Verabreichungsplätze zugewiesen bekommen, stellt eine Gefahr für die Wiener Märkte dar“, bringt der Marktsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Udo Guggenbichler, die Problematik auf den Punkt. Denn nach der neuen Gesetzeslage verlieren Marktstandler auch bei einer Änderungen der Firmenform ihre Zuweisung und müssen um eine neue Ansuchen, die sie aktuell nicht bekommen. „So werden Freiheit der Unternehmer auf Märkten und deren Existenz bedroht“, argumentiert Guggenbichler. 

Er fordert daher die zuständige SPÖ-Stadträtin Sima auf, ihre Verordnung umgehend zurückzunehmen. „Vielmehr braucht es mehr Rechte für Markt-Unternehmer, wie etwa die Ermöglichung des Direktvertriebes, um heimische Produkte und die Vielfalt auf den heimischen Märkten zu stärken“, schlägt Guggenbichler vor. Abschließend hält Guggenbichler fest, dass dieser tollpatschige Versuch, die ausufernden Gastroflächen auf Märkten einzudämmen, ein weiterer Beweis für die absolute Planlosigkeit der rot-grünen Stadtregierung sei. Guggenbichler verspricht, im Sinne der Markt-Unternehmer für eine Rücknahme der Sima-Verordnung einzutreten.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003