FP-Guggenbichler dankt Tierfreunden für Demo gegen die Tierschutznovelle 2017

Linke Tierschutzorganisation drehte FPÖ-Tierschützer das Mikro ab

Wien (OTS) - „Eine tolle Demonstration für einen wirklichen Tierschutz in Österreich“ nennt der Tierschutzsprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Udo Guggenbichler, die Kundgebung gegen die Tierschutznovelle 2017 vom vergangenen Samstag. „Wir wissen alle, dass die Novelle des Tierschutzgesetzes 2017 ein schlimmer Pfusch ist, der nicht nur Tierleid produziert, sondern auch die kleinen Tierschutzvereine in den Abgrund stößt“ erklärt Guggenbichler.

Guggenbichler dankt allen Aktivisten, Vereinen und ehrenamtlichen Helfern für ihre Tätigkeit mit Herz und Liebe für die Tiere. „Ihr habt mit dieser Demo ein tolles Zeichen gesetzt! Macht bitte weiter, lasst euch nicht beirren und habt weiterhin so viel Kraft“, ermutigt Guggenbichler für weiteres Engagement für den Tierschutz.

Guggenbichler wurde mehrfach gefragt, warum er nicht gesprochen habe. Der eine Grund ist, dass er als Teilnehmer der Demonstration einfach seine Solidarität zeigen wollte, der andere ist etwas unrühmlicher: „Nachdem ich die Petition übernommen habe, wurde ich gebeten, einige Worte zu sagen. Doch plötzlich wurde vom Verein `Animal Rights Activist´ das Mikro abgedreht“, ist Guggenbichler enttäuscht – geht es doch um ein gemeinsames Anliegen.

Warum Parteipolitik „Animal Right Activist“ offenbar wichtiger ist als gemeinsames Auftreten für Tierschutz, begründet der Verein auf Facebook folgendermaßen:

https://www.facebook.com/notes/animal-rights-activist/stellungnahme-zu-den-kritiken-an-der-tierschutznovelle-demo/1524692674249134/

„Ich finde es schade, dass eine unnötige Diskussion den Erfolg der Demo irritiert. Auch ich habe nicht stets die gleiche Meinung wie alle anderen Demoteilnehmer - aber uns eint das gemeinsame Ziel eines wirklichen und würdigen Tierschutzes. Ich werde auch in Zukunft weiter vor Ort für den Tierschutz aktiv sein, ich danke Euch für den Einsatz“, so Guggenbichler abschließend. 

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002